Tafel

Oberhausen: Mobile Tafel ist nun auch in Osterfeld präsent

Bärenstarke Spende für die Tafel: Hermann Buschmann, 1. Vorsitzender der Alstadener Bären, mit Jörn Derißen, 1. Vorsitzender der Senatorengemeinschaft „Die Bernhardiner“, und Bernhardiner-Kassierer Thorsten Berg (v. li.).

Bärenstarke Spende für die Tafel: Hermann Buschmann, 1. Vorsitzender der Alstadener Bären, mit Jörn Derißen, 1. Vorsitzender der Senatorengemeinschaft „Die Bernhardiner“, und Bernhardiner-Kassierer Thorsten Berg (v. li.).

Foto: Thorsten Annus / Alstadener Bären

Oberhausen.  Die Tafelkunden werden ab Ostersamstag an insgesamt vier Ausgabepunkten mit Lebensmitteln versorgt – nun ist auch der Markt in Osterfeld dabei.

Dank der Hilfe zahlreicher Freiwilliger kann die Oberhausener Tafel seit vorigem Montag auf mobilem Weg wieder ihre Kundinnen und Kunden versorgen. Die 1. Senatorengemeinschaft „Die Bernhardiner“ koordiniert diese Hilfe. Sie war nötig geworden, weil zahlreiche Ehrenamtliche aus den Reihen des Tafelteams selbst zur Corona-Risikogruppe gehören und deshalb derzeit aus Gründen des Infektionsschutzes nicht ihren Dienst leisten können.

„Unsere Helferlisten haben sich in den letzten Tagen gut gefüllt“, freut sich Thorsten Berg, Kassierer der Senatorengemeinschaft „Die Bernhardiner“. Zahlreiche Freiwillige – nicht nur aus den Reihen der Bernhardiner, sondern weit darüber hinaus – haben sich gemeldet, um das Tafelteam mir der 1. Vorsitzenden Petra Schiffmann an der Spitze, selbst eine Bernhardiner-Senatorin, tatkräftig zu unterstützen. Weil dies alles bislang so positiv gelaufen ist, sieht man sich jetzt in der Lage, zu den bestehenden drei Ausgabepunkten in Alt-Oberhausen (Altmarkt), Sterkrade (Großer Markt) und am Bahnhof Holten einen weiteren Ausgabepunkt auf dem Marktplatz in Osterfeld hinzuzufügen.

Nun also vier Ausgabepunkte

Bereits am Ostersamstag, 11. April, werden hier von 15 bis 17 Uhr die vorgepackten Lebensmittel an die Tafelkunden ausgegeben. Auch an den drei bisherigen Ausgabepunkten läuft dann die Aktion. In der Woche nach Ostern sind dann die Ausgabetage am Dienstag, Mittwoch und Freitag.

Teils werden die Lebensmittelpakete sogar per Lieferservice nach Hause gebracht – wenn die Kunden aus Risikogruppen stammen und aus Gründen des Infektionsschutzes selbst nicht zu den Ausgabestellen kommen können.

Alles in allem freuen sich das Tafelteam und die Senatorengemeinschaft „Die Bernhardiner" sehr über die rege Unterstützung ihrer Aktion, für die zudem noch Sach- und Lebensmittelspenden von Unternehmen und Vereinen wie der KG Alstadener Bären eingetroffen sind.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben