Sammelaktion

Tolle Bilanz der Deckel-Aktion – 55.000 Impfungen ermöglicht

Rote Luftballons zum Finale: Die eifrigen Sammler von „500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“.

Rote Luftballons zum Finale: Die eifrigen Sammler von „500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“.

Foto: Fuhrmann

Oberhausen.   Urkunden, Luftballons und Süßigkeiten – die eifrigen Sammler der Aktion „500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“ ziehen eine tolle Bilanz.

Die bundesweite Aktion „500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“ geht Mitte 2019 offiziell zu Ende. Besonders fleißig sammelten Kinder und auch viele weitere engagierte Menschen im Stadtsüden von Oberhausen die Plastikflaschendeckel, um auf diese Weise Polio-Schluckimpfungen gegen Kinderlähmung zu ermöglichen.

Die Kinderlähmung stellt, anders als vielfach vermutet, in vielen Ländern nach wie vor ein bedeutendes Problem dar. Sie ist ansteckend, auch Erwachsene können erkranken. „Mitsammeln und Leben retten – jeder Deckel zählt!“, so lautete deshalb bundesweit der Appell des Inner-Wheel-Hilfswerks.

Im Oberhausener Stadtsüden hatte Birgitt Pasdzior, Vorsitzende des Hilfswerks des Inner Wheel Clubs Mülheim an der Ruhr/Oberhausen, dieses Projekt gestartet. Jetzt gab es ein offizielles Dankeschön ihrerseits sowie schmucke Urkunden und kleine Präsente für alle Beteiligten.

Viele engagierte Beteiligte

Die Liste jener Menschen und Institutionen, die dabei waren, ist beeindruckend: Kindergarten St. Marien, Marienschule, Falkensteinschule, Concordiaschule, die Kita Löwenzahn und der Tennisclub DJK Adler, der Chor Cantabile, der Damenstammtisch des Cartellverbandes (CV), Familienbildungsstätte und katholisches Bildungswerk, St.-Josef-Hospital und die Kantine der evo oder auch Adolf Kowanda als Einzelsammler, dazu kommen noch viele weitere Aktive auch aus der Nachbarstadt Essen – Birgitt Pasdzior: „Ich bedanke mich ausdrücklich für diese beeindruckende Unterstützung!“

Die Vorsitzende des Inner-Wheel-Hilfswerks holte mit tatkräftiger Unterstützung ihres Ehemannes Franz die Deckel über Monate bei den jeweiligen Projektpartnern ab und leitete sie an eine zentrale Sammelstelle in Mülheim weiter.

Großes Lob für die Kinder

Mit dem Recycling-Erlös aus jeweils 500 Deckeln konnte die lebenswichtige Polio-Impfung für ein Kind finanziert werden, so dass alles in allem vom hiesigen Projekt rund 55.000 Impfungen ermöglicht wurden. Nun endet die Aktion, weil der Erlös aus dem Plastikdeckelverkauf nicht mehr ausreicht, um dieses bemerkenswerte Programm angemessen weiterführen zu können.

„Ihr seid einfach großartig!“

Für die Kinder gab es zum Abschluss neben dem großen Lob rote Aktionsluftballons und Süßigkeiten. Auch Dominique Metz (Rotary International) und Susanne Neff (Vize-Präsidentin Inner Wheel Club) sagten nun allen engagierten Projektbeteiligten ein großes Dankeschön: „Ihr seid einfach großartig!“ Ja, viele hätten gern noch weitergesammelt. . .

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben