Freizeit auf Rädern

Oldtimer geben sich in Osterfeld ein Stelldichein

Zahlreiche Freunde chromblitzender Karossen fanden im vergangenen Jahr den Weg nach Osterfeld. So soll es dieses Mal auch werden.

Foto: Kerstin Bögeholz

Zahlreiche Freunde chromblitzender Karossen fanden im vergangenen Jahr den Weg nach Osterfeld. So soll es dieses Mal auch werden.

Oberhausen.   In Osterfeld startet am 27. Mai die 15. Oldtimershow. Es gab mehr Interessenten denn je. Ein buntes Rahmenprogramm unterhält Jung und Alt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Vorbereitungen für die 15. Oldtimershow am Sonntag, 27. Mai, laufen auf Hochtouren. „Es haben sich rund 50 Fahrzeuge aus den 1940er bis ‘80er Jahren für die touristische Ausfahrt angemeldet. Noch nie zuvor war das Starterfeld so schnell besetzt wie in diesem Jahr. Schon Ende März war vorzeitig Nennschluss,“ zieht Daniel Lübbe vom Veranstalter Interessengemeinschaft Oberhausen Osterfelder Oldtimerfreunde eine erfreuliche Bilanz.

Die Fahrzeuge dieser Ausfahrt treffen sich um 10 Uhr auf dem Marktplatz des Stadtteils. Los geht es um 11 Uhr. Da die Fahrzeuge in einem Abstand von etwa einer Minute starten, wird zwischenzeitlich jedes Fahrzeug vorgestellt, verspricht Lübbe. Voraussetzung für die Teilnahme an der touristischen Ausfahrt ist ein Fahrzeug, das vor dem Jahr 1988 zum ersten Mal zugelassen worden ist und somit als Oldtimer (30 Jahre oder älter) bezeichnet werden kann.

Starterfeld umfasst viele „Wiederholungstäter“

Das Starterfeld umfasst inzwischen viele „Wiederholungstäter“, gemischt jedoch mit einigen neuen Schätzchen aus der vergangenen Zeit. Die Fahrzeugtypen und Klassen, die Preisklassen und die Farben sind bunt gemischt, jedes Fahrzeug ist willkommen in Osterfeld.

Dem Publikum wird viel geboten – ob Mercedes oder Rolls Royce, Mustang oder Cadillac, Fiat oder MG, alle Arten an Fahrzeugen wurden angemeldet.

Nachdem die Oldtimer den Marktplatz verlassen haben, präsentieren sich dort weiterhin diverse Aussteller. Die Dekra bietet Informationen über ihr Leistungsspektrum und baut für die Kinder eine Hüpfburg auf. Die Stadtsparkasse steht für Fragen rund um Bank und Finanzierungen zur Verfügung. Der Oldtimer vom Deutschen Roten Kreuz ist zu besichtigen, und der Automobilclub ACV stellt sich ebenso vor wie die EVO und die Jugend des Technischen Hilfswerkes.

Feuerwehr und Narren helfen

Fürs leibliche Wohl fährt die Große Osterfelder Karnevalsgesellschaft Kuchen, Kaffee und Co. auf. Ein Imbissstand wird das Angebot abrunden. Für die Kinder wird es einen Kettcar-Parcours geben, den die Schillerschule anbietet. Zudem steht auf der Gildenstraße ein Kinderkarussell.

In der Mittagszeit wird die Freiwillige Feuerwehr zeigen, wie ein Auto zerlegt und bei einem schweren Unfall eine verletzte Person aus einem solchen Fahrzeugwrack geborgen wird.

Im fußläufigen Abschnitt der Gildenstraße dürfen Besitzer von Young- oder Oldtimern (mindestens 25 Jahre) ihre Fahrzeuge ausstellen. Lustig für Kinder wie für Erwachsene wird es bei einer Stempelrallye, bei der Geld- und Sachpreise locken. Von 12.30 bis 15.30 Uhr kann man sich zudem in einer Stretch-Limousine kutschieren lassen. Jeder Fahrschein kostet 5 Euro, der Erlös geht an die Schillerschule.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik