Aktion

Polizei Oberhausen klärt Senioren direkt im Impfzentrum auf

Info-REinsatz an ungewöhnlichem Ort: Polizeioberkommissarin Melanie Birr und Polizeihauptkommissar Dirk Marten an ihrem Infostand im Impfzentrum in der Willy-Jürissen-Halle.

Info-REinsatz an ungewöhnlichem Ort: Polizeioberkommissarin Melanie Birr und Polizeihauptkommissar Dirk Marten an ihrem Infostand im Impfzentrum in der Willy-Jürissen-Halle.

Foto: Luise Lakhal / Pressestelle Polizei OB

Oberhausen.  Die Verkehrsunfall-Prävention der Polizei lässt trotz Corona-Einschränkungen nicht locker und klärt ältere Menschen über Unfallrisiken auf.

Die Verkehrsunfall-Prävention der Polizei Oberhausen hat jetzt an ungewöhnlicher Stelle Präsenz gezeigt: im Impfzentrum an der Goebenstraße.

Polizeioberkommissarin Melanie Birr und Polizeihauptkommissar Dirk Marten hatten in der Willy-Jürissen-Halle eigens einen Informationsstand aufgebaut und hielten Infobroschüren und weiteres Material zur Verkehrssicherheit für die gerade frisch geimpften Seniorinnen und Senioren bereit. Die Polizei nutzte hier – die in Corona-Zeiten eher seltene – Gelegenheit, mit den älteren Bürgerinnen und Bürgern direkt in Kontakt zu kommen, um sie über Verkehrsthemen aufzuklären. Dabei ging es zum Beispiel auch um das immer wichtiger werdende Thema Pedelecs.

Julitta Gotzner, Direktionsleiterin Verkehr, hatte bereits im Frühjahr angekündigt, die Themen Pedelec und Fahrradfahren verstärkt beleuchten zu wollen, denn in diesem Bereich gab es 2020 deutlich mehr Unfälle in Oberhausen, an denen Seniorinnen und Senioren beteiligt waren.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Oberhausen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben