Tiergehege

Schakale im Kaisergarten Oberhausen: Gehege wird nun gebaut

Goldschakale wie dieser im Zoo von Rhein, sollen im Frühjahr 2021 in Tiergehege im Kaisergarten Oberhausen einziehen.

Goldschakale wie dieser im Zoo von Rhein, sollen im Frühjahr 2021 in Tiergehege im Kaisergarten Oberhausen einziehen.

Foto: Felix Böcker / dpa

Oberhausen.  Goldschakale sollen in das Tiergehege im Kaisergarten einziehen. Die Arbeiten am Gehege haben begonnen, ein Eröffnungstermin ist bereits geplant.

Spatenstich im Tiergehege im Kaisergarten. Damit im Frühjahr 2021 die Goldschakale in ihr Gehege ziehen können, wird die Anlage umgebaut und erweitert. Die Arbeiten sind nun angelaufen.

Rund 2400 Quadratmeter groß soll die Anlage werden und acht Schakalen aus den Niederlanden ausreichend Platz bieten. Da Schakale in der freien Natur gerne Höhle und Gänge graben, muss das Gelände in Oberhausen aufwendig mit etwa drei Meter tiefen Grabesperren gesichert werden. Damit die Tiere nicht ausbüxen.

Schakale durch ein Fenster beobachten

Highlight der neuen Anlage soll laut aktueller Pressemeldung ein Sicherheitsglasfenster sein, das den Besuchern erlaubt, die Schakale auf Augenhöhe zu erleben. Die Attraktion soll noch einmal mehr Besucher in das ohnehin beliebte Tiergehege locken. Rund 400.000 Gäste waren es bislang pro Jahr. Tiergehege-Leiterin Anette Perrey rechnet für 2020 gar mit 500.000 Besuchern. 2021 könnten es dank der Schakale dann noch einmal mehr werden.

Unumstritten sind die neuen Bewohner im Tiergehege nicht, seit Bekanntwerden der Pläne melden sich immer wieder Oberhausener zu Wort, die sich um das Wohl der Tiere sorgen. Sie erinnern an das ehemalige Wolfsgehege, das für die bewegungsfreudigen Rudeltiere viel zu klein war. Biologin Anette Perrey hat im Vorfeld beschwichtigt: Für die Schakale sei die neue Anlage gut geeignet, das Wohl der Tiere sei nicht gefährdet.

Die Fertigstellung des Geheges ist für die Osterferien 2021 geplant. Zur Finanzierung tragen auch Spenden bei, etwa des Rotary-Clubs Antony-Hütte, dessen Vertreter beim Spatenstich im Kaisergarten dabei waren.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben