GESUNDHEIT

Schalker Medicos will mit Reha auch in Oberhausen punkten

Reha bei Medicos: Hier trainiert der damalige S04-Spieler Marco Höger im Jahr 2014 nach einer Verletzung.

Foto: Joachim Kleine-Büning

Reha bei Medicos: Hier trainiert der damalige S04-Spieler Marco Höger im Jahr 2014 nach einer Verletzung. Foto: Joachim Kleine-Büning

Oberhausen.   Das Unternehmen Medicos eröffnet einen neuen Standort in Oberhausen-Lirich. Auf Schalke ist der Reha-Anbieter seit Jahren präsent.

Sich mal die Wade massieren lassen wie S04-Stürmer Breel Embolo? Muskeltraining nach Gerald-Asamoah-Rezept? In Lirich ist das schon bald möglich, denn in der Oberhausener Gesundheitsbranche gibt es eine bedeutende Neuansiedlung: „Medicos Oberhausen“ eröffnet in wenigen Tagen an der Bebelstraße 75 – gegenüber vom Berufsförderungswerk.

Das neue Therapiezentrum für ambulante Rehabilitation und Prävention nimmt das im gesamten Ruhrgebiet bekannte „Medicos Auf Schalke“ zum Vorbild, das direkt an der Schalke-Arena angesiedelt ist. Experten unterschiedlicher Fachrichtungen arbeiten unter einem Dach. Die Schwerpunkte des Oberhausener Standortes werden Orthopädie und Psychosomatik sein. Auf einer Fläche von 2500 Quadratmetern gibt es umfassende Angebote zur ambulanten und berufsorientierten Rehabilitation.

Eröffnung in wenigen Tagen

Noch ist der neue Standort von außen kaum erkennbar, das Unternehmens-Logo fehlt noch an der Fassade. „Wir warten derzeit auf die Betriebserlaubnis der Stadt“, erklärte Heike Brenneke, die kaufmännische Leiterin, auf Anfrage unserer Zeitung. Sobald diese Betriebserlaubnis vorliege, werde man öffnen.

„Medicos Auf Schalke“ gilt als größtes ambulantes Gesundheits- und Rehazentrum Europas und genießt auch wegen des exponierten Standortes direkt am Stadion von Fußballbundesligist Schalke 04 größte Bekanntheit. Der Oberhausener Standort wird nun von einem Tochterunternehmen betrieben, man setzt aber im Prinzip auf das selbe Geschäftsmodell: Wer einen Unfall erlitten hat oder zum Beispiel einen längeren Krankenhausaufenthalt hinter sich hat, benötigt immer öfter mehr als eine Akut-Versorgung. Die Nachsorge wird immer wichtiger, um eine Rückkehr ins Berufsleben oder einfach in den Alltag zu ermöglichen.

Um dieses Ziel zu erreichen, werden unter dem Oberhausener Medicos-Dach Ärzte verschiedener Fachrichtungen, aber auch Sportwissenschaftler, Physio- und Ergotherapeuten zusammenarbeiten – ebenso Psychologen, Ernährungswissenschaftler und Sozialarbeiter.

Werbewirksames Umfeld

In Gelsenkirchen profitiert der Reha-Anbieter derweil immer wieder werbewirksam vom schillernden Bundesliga-Umfeld – im Januar bereitete sich zum Beispiel der verletzte Schalker Stürmerstar Breel Embolo in dem Reha-Zentrum auf sein Comeback vor.

Und Schalke-Publikumsliebling Gerald Asamoah wirbt als Markenbotschafter für das Reha-Unternehmen.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik