Gesundheit

Selbsthilfegruppe für alle, die Cannabis als Medizin nutzen

Einen Cannabis Ausweis erhalten etwa Cannabis-Konsumenten, die das Mittel zum Beispiel zur Linderung starker Schmerzen erhalten.

Einen Cannabis Ausweis erhalten etwa Cannabis-Konsumenten, die das Mittel zum Beispiel zur Linderung starker Schmerzen erhalten.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  Bei Schmerzen wird Cannabis mittlerweile von Ärzten verschrieben. Betroffene Patienten tauschen sich jetzt in einer Selbsthilfegruppe aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei starken Schmerzen und anderen Diagnosen kann die Therapie mit Cannabis sehr hilfreich sein. Immer wieder werden aber Fragen und Vorbehalte gegen den Einsatz dieses Mittels aufgeworfen.

In einer Selbsthilfegruppe will eine Initiatorin, die selbst in einer Schmerzambulanz mit Cannabis therapiert wird, mit anderen in einen Austausch darüber kommen. Das Gründungstreffen ist für Sonntag, 6. Oktober, geplant.

Anmeldungen und weitere Informationen gibt es in der Selbsthilfe-Kontaktstelle der Paritätischen unter der Rufnummer 0208 301 96 20 oder im Internet unter www.selbsthilfe-oberhausen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben