Fronleichnamskirmes

So gelingt der Bummel bei der Sterkrader Fronleichnamskirmes

Zeit, dass sich was dreht: In Oberhausen-Sterkrade lockt die Fronleichnamskirmes bis Montagabend auf eine zweieinhalb Kilometer lange Kirmesstrecke.

Zeit, dass sich was dreht: In Oberhausen-Sterkrade lockt die Fronleichnamskirmes bis Montagabend auf eine zweieinhalb Kilometer lange Kirmesstrecke.

Foto: Kerstin Bögeholz / Funke Foto Services GmbH

Oberhausen.  In Oberhausen-Sterkrade geht es zur Fronleichnamskirmes rund. Karussells, Parkplätze, Öffnungszeiten - wir geben Tipps für den Kirmes-Rundgang.

Sterkrade putzt sich heraus! Die Fronleichnamskirmes zählt schon den Countdown herunter. Sechs Tage lockt der Rummel in die Straßen des Stadtteils. Da sollte ein Bummel gut vorbereitet sein. Wir geben Tipps, damit der Rummelbesuch möglichst stressfrei gelingt.

Wann öffnet die Kirmes?

In den Kalendern der Kirmes-Fans ist der Mittwoch, 19. Juni, als Eröffnungstag längst dick angekreuzt. Der Reigen geht dann bis zum Montag, 24. Juni, munter weiter. Die Öffnungszeiten der Karussells und Buden variieren: Mittwoch 15 bis 2 Uhr, Donnerstag 11 bis 0 Uhr, Freitag 11 bis 2 Uhr, Samstag 11 bis 1 Uhr, Sonntag und Montag 11 bis 24 Uhr.

Was ist der Kirmes-Heiligabend?

Früher war der Mittwoch vor Fronleichnam kein offizieller Kirmestag, sondern ein Abend, an dem sich die Sterkrader auf den Rummel einstimmten. Dann öffneten nur Imbisse und Getränkestände, bis 1993 schließlich die gesamte Kirmes schon am Mittwochabend loslegte. Am Kirmes-Heiligabend startet der Rummel von 15 bis 17 Uhr mit der Happy Hour und günstigeren Fahrpreisen. Der Fassanstich ist um 17 Uhr im Biergarten „Zum Ritter“ am Technischen Rathaus.

Was gibt es zu sehen?

380 Schausteller schicken 25 Großfahrgeschäfte und 15 Kinderkarussells ins Rennen. Darunter befinden sich fünf Neuheiten. Das sind die Überkopf-Attraktion „Avenger Royal“, der spukende Drehwurm „Ghost Rider“, das Südsee-Laufgeschäft „Big Bamboo“, das Wasserlabyrinth „Aqua Velis“ und der Autoscooter „House Party“.

Welche Klassiker sind dabei?

Hoch hinaus geht es mit dem Riesenrad „Sky Lounge Wheel“ (58 Meter) und dem gewaltigen Kettenflieger „Jules-Verne-Tower“ (80 Meter). Aber auch der „Beach Jumper“ mit seinem Wasserbecherspiel, die Wildwasserbahn „Auf Manitus Spuren“, der Drehwurm „Circus Circus“, der Kraken-Koloss „Octopussy“, „Wendlers Wellenflug“ und die Familienachterbahn „Spinning Racer“ haben ihre Fans.

Wie reise ich zur Kirmes?

Am besten mit Bus und Bahn! Am Sterkrader Bahnhof halten die Schnellbusse aus Richtung Hauptbahnhof, ebenso wie die Straßenbahn 112 aus Mülheim. Gäste aus Richtung Duisburg und vom Niederrhein können mit Regionalzügen bis zum Sterkrader Bahnhof fahren. Achtung Autofahrer: Viele Straßen im inneren Ring der Sterkrader Innenstadt sind gesperrt.

Wo kann ich parken?

Das Parkhaus am Eugen-zur-Nieden-Ring steht zur Kirmeszeit mit 430 Stellplätzen kostenfrei bereit. Bei der Parkfläche am Hirsch-Center sollten Autofahrer unbedingt die variierenden Öffnungszeiten beachten – die Zufahrt erfolgt hier über die Weseler Straße. Der Schulhof des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums an der Wilhelmstraße wird zum Parkplatz. Auch das Kaufland-Parkhaus an der Klosterstraße öffnet, das Parken ist hier gebührenpflichtig.

Wo gibt es Biergärten?

Neben den kleineren Bierbuden steht der Biergarten „Steinmeisters“ am Eichelkampbunker bereit, der wieder seinen Gummibärchenschnaps mitbringt. Der „Uerige Treff“ serviert in seinem Zelt am Kleinen Markt. Am Technischen Rathaus an der Bahnhofstraße lässt „Zum Ritter“ Musikbands wie „2night“ aufspielen und am Neumarkt locken „Dorfstadl“ und „Traber Pub“ gleich doppelt launig.

Wo stehen Toilettenwagen?

Die Kirmesstrecke ist zweieinhalb Kilometer lang. Die stillen Örtchen auf dem Rummel gibt es hier: Sterkrader Bahnhof, Holtkampstraße, Parkstraße, Wilhelmstraße, Kindergarten am Eugen-zur-Nieden-Ring, am Bunker an der Eichelkampstraße, am Hirschberg, auf dem Neumarkt, Großen Markt und am Technischen Rathaus. Eine Kinderwickelstation steht zusätzlich bei „Trabers Pub“ am Neumarkt bereit.

Wo parken die Radfahrer?

Auf dem Schulhof des Sophie-Scholl-Gymnasiums am Hagelkreuz versprechen die Veranstalter kostenfreie Fahrrad-Parkplätze, die zudem bewacht werden.

Wann startet das Feuerwerk?

Zum Abschluss der Fronleichnamskirmes spendieren die Schausteller ein Feuerwerk. Die Raketen starten am Montag, 24. Juni, ab 23 Uhr in den Himmel. Gegen 24 Uhr beginnen die ersten Budenbesitzer dann wieder mit dem Abbau.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben