Sommerzeit

Umfrage: Viele sind für die Abschaffung der Zeitumstellung

Soll die Sommerzeit abgeschafft werden? Die EU-Kommission hat eine Meinungsumfrage gestartet.

Foto: Lars Heidrich

Soll die Sommerzeit abgeschafft werden? Die EU-Kommission hat eine Meinungsumfrage gestartet.

Oberhausen.   Soll die Uhr noch umgestellt werden? Eine Online-Befragung der EU-Kommission soll ein Meinungsbild erstellen. Wir haben Oberhausener befragt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nur die Sommerzeit, nur die Winterzeit, oder die Zeitumstellung wie gehabt beibehalten? Die EU-Kommission hat diese Debatte jüngst wieder zum Thema gemacht. Eine Online-Befragung soll Bürgern die Möglichkeit geben, ihre Meinung zu dem Thema zu äußern. Und scheinbar haben dazu viele eine Meinung: Zwischenzeitlich ist der Server der Webseite auf Grund des hohen Besucherandrangs abgestürzt.

Auf unserer NRZ-Facebook-Seite haben wir den Nutzern auch diese Frage gestellt. Aus der Mehrheit der Kommentare geht hervor, dass viele sich die Abschaffung der Zeitumstellung wünschen.

„Bitte unbedingt abschaffen“, schreibt zum Beispiel Markus Fischbach. „Aber bitte bei der normalen Zeit, also Winterzeit, bleiben. Es haben erheblich mehr Menschen Probleme mit der Sommerzeit als mit der Winterzeit“.

Nutzerin „Ta Ba“ stimmt der Abschaffung zu, wünscht sich jedoch, dass die Winterzeit ausscheidet: „Ich bin für die Sommerzeit, weil es einfach schöner ist, wenn es morgens und abends länger hell ist. Im allgemein ist es für Mensch und Tier stressfreier“.

„Ich bin absolut für die Abschaffung der Sommerzeit“, schreibt Wiebke Priester-Matuszak. „Sobald auf Sommerzeit gestellt wird, haben wir alle Probleme. Wir brauchen immer einige Tage, um uns umzustellen.“

Klar für die Beibehaltung der Zeitumstellung ist Nutzer „Mikoto Ko“: „Ich denke eher, dass mal wieder auf höchstem Niveau genörgelt wird. Es gibt viel mehr Probleme in der Welt, die uns beschäftigen sollten. Ich komme gut mit der Zeitumstellung klar, weil ich mir keinen Kopf darum mache“.

Erstmals während des 1. Weltkrieges

In Deutschland gab es eine Sommerzeit erstmals während des 1. Weltkrieges. Ab 1980 trat die noch heute gültige Zeitumstellung in Kraft. Damals sollte das Umstellen der Uhren Energie sparen: Wenn es draußen länger hell ist, dann wird auch weniger Strom verbraucht – so jedenfalls der Hintergedanke. Mittlerweile wurde diese These widerlegt.

Seitdem beginnt die Sommerzeit am letzten Sonntag im März, die Winterzeit am letzten Sonntag im Oktober.

Die Meinungsbefragung der EU-Kommission läuft noch bis zum 16. August. Teilnehmen können sowohl Privatpersonen, als auch Behörden, Unternehmen und Interessenträger.

Gefragt wird unter anderem, welche Erfahrungen insgesamt mit der Zeitumstellung gemacht wurden, ob man für oder gegen die Abschaffung ist und ob man lieber die Sommer- oder die Winterzeit zukünftig behalten möchte. Auch besteht die Möglichkeit, selber eine Anmerkung zu verfassen und seine Meinung noch weiter zu begründen.

Hier geht’s zur Abstimmung: https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/2018-summertime-arrangements

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik