Rettungseinsatz

Unfall auf der A 3 – Feuerwehr befreit eingeklemmten Mann

Symbolfoto

Symbolfoto

Foto: Lars Heidrich / FFS

Oberhausen.  Dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehr Oberhausen wurde ein in einem Fahrzeug eingeklemmter Mann auf der Autobahn 3 befreit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schwerer Auffahrunfall in Höhe des Autobahnkreuzes Oberhausen-West – die Feuerwehr befreite einen eingeklemmten Fahrer.

Zu der Karambolage kam es am Dienstagvormittag auf der A3 in Fahrtrichtung Köln; beteiligt waren laut Feuerwehr ein Lkw und zwei Kleintransporter. Trotz des schlimmen Geschehens gab es eine positive Begleiterscheinung: Die Autofahrer bildeten vor Ort auf der Autobahn 3 ohne größere Verzögerungen eine Rettungsgasse. So konnten die alarmierten Einheiten der Feuerwehr Oberhausen die Einsatzstelle ohne Zeitverzug erreichen.

Rettungshubschrauber fliegt Geretteten ins Krankenhaus

Vor Ort zeigte sich den Einsatzkräften eine Unfallszenerie mit beträchtlichen Fahrzeugschäden: Von den drei beteiligten Fahrzeugen waren zwei teilweise stark deformiert. Alle Insassen der Fahrzeuge wurden vom Oberhausener Rettungsdienst untersucht und erstversorgt. Ein eingeklemmter Mann musste mit Hilfe eines elektro-hydraulischen Rettungsgeräts (elektrische Schere und Spreizer) aus dem Fahrzeug-Innenraum befreit werden. Ein Rettungshubschrauber wurde alarmiert, der den geretteten Fahrer in ein Krankenhaus transportierte.

Autobahn für zwei Stunden gesperrt

Die Autobahn 3 in Richtung Köln musste aufgrund der umfangreichen und aufwändigen Rettungsarbeiten und der folgenden Spurensicherung zur Ermittlung der genauen Unfallursache für zwei Stunden gesperrt werden. Insgesamt waren 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr an den Rettungsmaßnahmen vor Ort beteiligt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben