Bombenfunde

Zwei Weltkriegsbomben sind in Holten entschärft worden

Fast direkt am Emscherufer: die beiden Bomben-Fundstellen in Holten.

Fast direkt am Emscherufer: die beiden Bomben-Fundstellen in Holten.

Foto: Stadt Oberhausen

Oberhausen.  Weltkriegsbomben sind auf der Baustelle zur Emscher-Renaturierung in Oberhausen-Holten gefunden worden. Die Entschärfung verlief reibungslos.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei den laufenden Bauarbeiten zur Emscher-Renaturierung sind im Holtener Bruch nicht weit vom Emscherufer zwei englische Fünfzentner-Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Diese Bomben wurden am Mittwochabend gegen 20.10 Uhr planmäßig vom Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung entschärft.

Die besondere Lage im großräumigen Holtener Bruch erleichterte die Vorbereitungen zur Entschärfung: Im Umkreis von 250 Metern von der Fundstelle der Bombe 1 befinden sich keine Wohnungen, die evakuiert werden mussten. Bei dem Fundort der Bombe 2 waren rund 20 Personen im inneren Kreis betroffen, die ihre Wohnungen bis 19.30 Uhr verlassen mussten.

Überblick zu den Straßensperrungen

Folgende Straßensperren wurden gegen 19.30 Uhr zugezogen:

• Ardesstraße / Ecke Kurfürstenstraße
• Kathstraße
• Kurfürstenstraße / Ecke Königsstraße
• Kurfürstenstraße / Ecke Siegesstraße
• Kurfürstenstraße / Ecke Küperstraße
• Bahnstraße / Ecke Bruchsteg
• Bahnstraße / Ecke Flugstraße
• Siegessstraße / Ecke Vennstraße
• Spazierweg Flugstraße an der Emscher

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben