Stadtentwicklung

16 Vorschläge für die Weiternutzung der Alpener-Feuerwache

Alpens FDP-Fraktionschef Thomas Hommen (links)  übergab dem Bürgermeister Thomas Ahls die Liste mit den Vorschlägen zur Weiternutzung der alten Feuerwache.

Foto: Jasmin Ohneszeit

Alpens FDP-Fraktionschef Thomas Hommen (links) übergab dem Bürgermeister Thomas Ahls die Liste mit den Vorschlägen zur Weiternutzung der alten Feuerwache. Foto: Jasmin Ohneszeit

Alpen.   Im August rief die Alpener FDP-Fraktion die Bürger auf, Ideen zu nennen, wie das alte Gebäude am Willy-Brandt-Platz weiter genutzt werden kann.

Noch steht die alte Feuerwache am Willy-Brandt- Platz im Alpener Ortskern leer, doch das könnte sich vielleicht bald schon ändern: Ideen sind zumindest da, wie gestern eine Liste gezeigt hat, die Alpens FDP-Fraktionschef Thomas Hommen Bürgermeister Thomas Ahls im Rathaus übergab. Im August hatte die FDP die Bürger der Gemeinde aufgerufen, Vorschläge für die Weiternutzung der Räumlichkeiten zu machen.

„Insgesamt 57 Vorschläge sind bei uns schließlich eingegangen. Das zeigt, dass sich die Bürger ernsthaft Gedanken über die Nutzung gemacht haben“, sagte Hommen. Viele der Ideen wurden mehrfach genannt, so dass sie auf 16 zusammengefasst wurden. Gern gesehen wäre unter anderem die Umgestaltung zur Kletterhalle, Unterbringungsmöglichkeit für Obdachlose, Kleinkunstbühne, Jugend- oder Senioreneinrichtung oder auch zum Clubheim für „heimatlose“ Vereine jeder Art. „Spannend klang auch der Vorschlag, günstigen Raum für Start-Up-Unternehmen zu schaffen“, sagte der Fraktionschef.

Ein Vorschlag, der noch in der vorigen Woche eingereicht wurde, kam von Sandra Rosendahl. Sie regte an, eine zentrale Betreuungsmöglichkeit für Schulkinder über 15.30 Uhr hinaus einzurichten. „Die Feuerwache ist ein wahres Filetstück im Ortskern. Daher müssen wir nun gut prüfen, wie wir die Räume verwenden können“, sagte der Bürgermeister. Rund 4600 Quadratmeter Fläche hat die Feuerwache.

„Vor allem die hohen Decken der Fahrzeughallen machen eine vielseitig Nutzung attraktiv“, sagte Hommen. Wie es nun mit der Feuerwache weitergeht, wird Anfang des Jahres im Rat und in einem Arbeitskreis geprüft und diskutiert.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik