Fest

Alpen lädt Sonntag zum Blumen- und Spargelfest

Viele Besucher schlenderten auch in den letzten Jahren durch die Alpener Ortschaft beim Blumen- und Spargelfest.

Foto: Gemeinde

Viele Besucher schlenderten auch in den letzten Jahren durch die Alpener Ortschaft beim Blumen- und Spargelfest. Foto: Gemeinde

Alpen.   Spargelbrot, Spargeldöner, Pflanzentauschbörse: Beim Blumen- und Spargelfest in Alpen werden am Sonntag, 29. April, viele Besucher erwartet.

In Alpen gibt es am Sonntag, 29. April, nur ein Thema, oder besser gesagt zwei: Wenn sich alles um Blumen und den Spargel dreht, dann veranstalten der Werbering, die Spargelbauern und die Gärtnereien von 11 bis 17 Uhr wieder den Blumen- und Spargelfest im Ortskern. Ab 12 Uhr öffnen zusätzlich die örtlichen Geschäfte ihre Türen.

"Die Geschäfts im Ortskern haben an dem Tag von 12 bis 17 Uhr geöffnet", teilte die Stadt mit. Einer der Höhepunkte ist der Besuch der niederländischen Spaßkapelle Op Tied Muuj aus Venray, die an dem Tag spielen wird. Zahlreiche Händler und Kunsthandwerker haben sich angemeldet, wie Blumenstände, Gartenkeramik, Spargel und Erdbeeren, selbstgebrautes Bier, Bauernkäserei, Fahrradausstellung, Kräuter- und Gemüsepflanzen, Geschenkartikel rund ums Pferd, Honigprodukte, Besteckschmuck, Genähtes wie Taschen, Accessoires und Kinderkleidung, Blaudrucke, Körnerkissen, Korbwaren, Schmuck und vieles mehr, heißt es in der Ankündigung: "Und die Alpener Landfrauen sind wieder mit ihren leckeren Kuchen vor Ort."

Eigens hergestellte Spargelwurst

Natürlich dürfen dann auch keine Speisen rund um den Namensträger des Festes fehlen: Spargelgerichte wie auch die extra für den Tag hergestellte Spargelwurst werden neben Getränken, Reibekuchen und einem veganen Imbissstand angeboten. Außerdem gibt es Spargeldöner, Spargelbrot von der Bäckerei Tebart und den Spargelteller vom Spargelhof Schippers.

Die Bücherei lädt zum Tag der offenen Tür und Bücherverkauf ein, die Polizei codiert zwischen 12 und 15 Uhr Fahrräder und die amtierende Veener Spargelprinzessin stattet dem Markt einen Besuch ab.

Vor dem Rathaus ist eine Pflanzentauschbörse

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Pflanzentauschbörse vor dem Rathaus. Wer Pflanzen, Stauden und Kleingehölze übrig hat, kann diese abgeben und sich neue dafür aussuchen. Wünschenswert sei es, wenn die Pflanzen mit Namensschildern versehen werden, wenn die Art bekannt ist. Der Erlös wird für die nächste Baumpflanzaktion des Nabu bei einer Streuobstwiese im Gemeindegebiet verwendet.

Im Rahmen des Fests stellt das Büro Felixx/De Zwarte Hond den Bürgern auch das neue Mobiliar für den Rathausvorplatz vor. Die Alpener können die neuen Pflanzenkübel, Fahrradständer und Bänke begutachten und auch ausprobieren.

Über die aktuelle Gefährdungssituation von Honig- und Wildbienen machen die Alpener Grünen an ihrem Infostand aufmerksam.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik