Politik

Alpener CDU feierte ein besonders kinderfreundliches Fest

Langweilig wurde es beim Familienfest der CDU auch für die Kinder nicht, die unter anderem beim Stockbrotbacken auf ihre Kosten kamen.

Foto: CDU

Langweilig wurde es beim Familienfest der CDU auch für die Kinder nicht, die unter anderem beim Stockbrotbacken auf ihre Kosten kamen. Foto: CDU

Alpen.   Zum Jahresabschluss kamen rund 130 Gäste, um gemütlich zu feiern und langjährige Mitglieder zu ehren. Auch die Kinder kamen nicht zu kurz.

Sascha van Beek hat nach einem Jahr an der Spitze des CDU-Ortsverbandes „Lust auf mehr“. Mit einem „starken Team“ im Rücken habe sein erstes Jahr gemeistert, sagt der junge Parteichef, der Kurt Verhülsdonk abgelöst hat. „Zwei Wahlkämpfe haben es aber auch zu einem sehr arbeitsintensiven Jahr für uns alle gemacht“, resümiert der Veener. Das sei nach aller Mühe ein Grund zu feiern. Dabei ging die CDU neue Wege. Sie ließ das Jahr mit einem Familienfest in adventlicher Stimmung im Saal der Gaststätte Thiesen auf der Bönninghardt ausklingen.

Die neue CDU-Konzeption für den Jahresabschluss sei nicht aus der Not heraus ersonnen worden, sagt van Beek. „Es war beileibe nicht so, dass es in den zurückliegenden Jahren schlecht war oder beim letzten Mal keiner mehr gekommen wäre“, so der neue Mann an der Spitze der Partei, die kräftig an Mitgliedern zugelegt hat. „Das genaue Gegenteil ist der Fall“, so der Politiker. „Aber wir wollten mal etwas Neues versuchen“, so der CDU-Vorsitzende weiter. Mit Vertretern der Untergliederungen, der Frauen-Union, der Jungen Union und der Senioren-Union sowie des CDU-Vorstandes habe sich ein Planungsteam gefunden, das sich der ehrgeizigen Aufgabe gestellt habe, das Fest auch für Familien mit Kindern attraktiver zu machen aber trotzdem den festlichen Rahmen beizubehalten. „Ich finde, das ist dem Team wirklich sehr gut gelungen“, lobt van Beek.

Rund 130 Personen aus der CDU-Familie – darunter gut 30 Kinder – trafen sich zunächst zu einem kleinen Empfang bei Sekt oder Glühwein am Lagerfeuer vor der Gaststätte Thiesen. Nach der einer halben Stunde, so gab’s die Regie vor, ging es im Festsaal weiter mit den Ansprachen und Ehrungen.

Geehrt wurden Willi Winnekens-Müller für 50-jährige Treue zur CDU. Margrit Sevens und Theo Fürtjes sind 40 Jahre dabei, Helene und Werner Vogt sowie Josef Gräven seit 25 Jahren. Damit der Programmpunkt für die Kinder nicht zu langweilig wurde, konnten sie am Lagerfeuer Stockbrot backen. Der Parteinachwuchs von der Jungen Union hatte ein Auge drauf. Ein Trompeter, den man vom Kölner Karneval kennt, spielte schwungvolle Melodien zum Mitsingen und Schunkeln.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik