Polizei

Bierlaster verliert Ladung - Fahrer zieht Spur bis Wesel

Ein Lastwagen hat in Sonsbeck Teile seiner Ladung verloren - und eine Spur gelegt. Die führte bis nach Wesel. (Foto: Polizei)

Ein Lastwagen hat in Sonsbeck Teile seiner Ladung verloren - und eine Spur gelegt. Die führte bis nach Wesel. (Foto: Polizei)

Sonsbeck/Wesel.   Ein Lastwagen hat am Montagmorgen Dutzende Bierkästen auf einer Straße in Sonsbeck verloren. Fahrer hinterließ eine Bierkastenspur - bis Wesel.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dutzende Bierkästen hat ein Lastwagen am frühen Montagmorgen auf einer Straße in Sonsbeck verloren. Die Straße war voll mit Bier und Glasscherben - und der Fahrer? Fuhr weiter...

Gegen 5.30 Uhr war ein 53-jähriger Niederländer mit einem Lkw-Gespann auf der Weseler Straße in Sonsbeck unterwegs. Aus bisher nicht bekannten Gründen touchierte der Lastzug einen Straßenbaum. Dabei riss die Plane des Hängers auf. Mehrere Kisten mit Bier kippten auf die Straße, berichtete am Montag die Polizei.

Spur aus Bierkästen auf 20 Kilometern

Der Lkw-Fahrer fuhr weiter, ob aus Absicht oder weil er nichts vom Unglück merkte, war am Montag laut Polizei noch nicht geklärt. Die jedenfalls hatte keine großen Schwierigkeiten, den Verursacher des Tohuwabohus schließlich zu finden.

Denn der Lastzug habe "eine gute, nachvollziehbare Spur aus weiteren verlorenen Getränkekisten" gezogen - und das auf immerhin 20 Kilometern Strecke. Denn sie endete erst an einem Getränkehandel an der Nordstraße in Wesel, berichtete eine Polizeisprecherin. Unterdessen räumte die Feuerwehr die Straße auf und fegte die Scherben weg. Der Lastwagenfahrer muss sich jetzt unter anderem wegen Unfallflucht verantworten. (dae)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik