Karitatives

Die ganz besondere Spendenbox für Alpen und Kreis Wesel

Diese Box ist jetzt kostenlos erhältlich.

Diese Box ist jetzt kostenlos erhältlich.

Foto: oh

Alpen/Kreis Wesel.  Unterstützung für das Projekt „Wellcome“ der Grafschafter Diakonie. Die Box ist kostenlos zu haben. So kann für den guten Zweck gesammelt werden.

Wer das Ladenlokal, den Empfangsschreibtisch, die Betriebsfeier oder ein großes Familienfest gleichzeitig mit der Möglichkeit für ein gutes Werk ausstatten möchte, bekommt Unterstützung dabei von der Grafschafter Diakonie. Das Diakonische Werk im Kirchenkreis Moers bietet eine Spendenbox an, die Interessierte bei dem regionalen Wohlfahrtsverband kostenlos erhalten können. Die Acrylglasbox kann neben einer Ladenkasse stehen, findet aber auch auf einem Büro-Schreibtisch Platz, im Aufenthaltsraum eines Unternehmens oder als Bereicherung einer privaten Feier. Sollte es dort zu eng werden, gibt es sie auch im Kleinformat von knappen zehn Zentimetern. „Viele Menschen wollen etwas für die Anderen tun, sie unterstützen, wissen aber nicht wie.

Für diese kann die Spendenbox eine Möglichkeit sein, mit ihrem Kleingeld oder dem, was sie geben wollen, etwas für Mitbürger in Not und damit für die Allgemeinheit zu tun“, sagt Diakonie-Geschäftsführer Kai T. Garben. Das gespendete Geld wird Familien von Alpen bis Moers, Kamp-Lintfort und Neukirchen Vluyn zugute kommen. Gefördert wird das Projekt „Wellcome“, an dem sich die Grafschafter Diakonie beteiligt. Junge Familien bekommen in der schönen, aber auch stressigen Phase im ersten Jahr nach der Geburt eines Kindes Unterstützung von Ehrenamtlichen, so d ass die frischen Papas und Mamas ein paar Stunden für sich verbringen, einmal ausschlafen oder eine Erledigung machen können.

„Mit dem Projekt ‚wollen wir für die Familien im Kreis Wesel, in den verschiedenen Kommunen Gutes tun und im Alltag der Menschen vor Ort Dinge möglich machen, die sonst nicht bewerkstelligt werden können.“ Die erste Spendenbox steht seit letzter Woche neben der Registrierkasse im Wittfeld-Lädchen. Wittfeld-Wohnverbund-Bewohnerin Monika Vyvers, die in dem Laden an der Uerdingerstraße tätig ist und Holzartikel aus der Einrichtung für Menschen mit seelischen Behinderungen verkauft, freut sich über die Acrylbox auf der Theke: „Ich glaube, unsere Kunden werden das gut aufnehmen und die Box wird sich füllen.“ Wer eine Spendenbox aufstellen oder sich informieren möchte, nimmt Kontakt auf mit Sascha Lebenicnik, E-Mail: s.lebenicnik@grafschafter-diakonie.de. Infomaterial über „Wellcome“ zum Auslegen kann gestellt werden

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben