Brauchtum

Die Session der Rhinberkse Jonges geht weiter

Die Rhinberkse Jonges stellen ihr Veranstaltungsprogramm vor: (von links) Vize-Präsident Lars Kisters, Zeremonienmeister Ralf Renkens, Prinz Markus Cerkovc, Hofmarschall Karsten Nebe und Präsident Wolfgang Rams

Foto: Jasmin Ohneszeit

Die Rhinberkse Jonges stellen ihr Veranstaltungsprogramm vor: (von links) Vize-Präsident Lars Kisters, Zeremonienmeister Ralf Renkens, Prinz Markus Cerkovc, Hofmarschall Karsten Nebe und Präsident Wolfgang Rams Foto: Jasmin Ohneszeit

Rheinberg.   Die Rheinberger Karnevalsverein stellte sein Veranstaltungsprogramm für die Wochen bis zum Höhepunkt der Karnevalszeit, dem Rosenmontag vor.

Dem Höhepunkt der Session fiebern die Mitglieder des Rheinberger Karnevalsverein, die Rhinberkse Jonges, bereits entgegen: Bedingt durch die kurze Session, geht es mit den Veranstaltungen recht früh im neuen Jahr los. Am Donnerstag stellten die Mitglieder um ihren Prinzen Markus III., der Startende alias Markus Cerkovc, das Programm für die kommenden Wochen vor. Ein Problem haben die Narren mit der kürzeren Session nicht. „Die Vorbereitungszeit ist zwar sportlich aber wir mussten keine Veranstaltungen streichen“, sagte der Präsident, Wolfgang Rams.

Los geht es Ende Januar mit den Büttensitzungen am 26. Januar und am 2. Februar. Beide beginnen um 19.30 Uhr. Die Sitzung am 4. Februar ist schon um 15 Uhr. Alle drei Sitzungen finden in der Stadthalle statt. „Es wird wieder eine abwechslungsreiche Mischung aus Tanz- und Musikeinlagen und Büttenreden“, sagte der Präsident. Zudem treten alle Akteure vom letzten Mal wieder auf. Was sie genau einstudieren bleibt bis zu den Aufführungen streng geheim.

Der Kartenvorverkauf (17 Euro pro Karte) für die Büttensitzungen beginnt am 8. Januar um 8 Uhr in der Rheinberger Geschäftsstelle der Sparkasse, Bahnhofstraße 5. Ebenfalls am 8. Januar startet der Vorverkauf für die 25. Oldie-Night am 9. Februar, 20 Uhr in der Stadthalle. Karten gibt es für 17 Euro zu den Öffnungszeiten des Reisebüros auf der Hubert-Underberg-Allee 2. Der Kartenverkauf für den Altweiberball, den Plaarball und die Rosenmontagsparty beginnt am 12. Januar um 18 Uhr in der Alten Apotheke und dann zusätzlich in der Einhorn-Apotheke sowie Online unter www.rhinberkse-jonges.de.

Der Kinderkarneval findet am Sonntag, 28. Januar von 15 bis 18 Uhr in der Stadthalle statt. Die Sitzung ist für Kinder ab sechs Jahre. Mit dem Rathaussturm der Möhnen wird der Straßenkarneval an Altweiber am 8. Februar, um 18 Uhr eröffnet. Direkt im Anschluss findet in der Stadthalle der Altweiberball statt. Karten gibt es für sieben Euro. Weiter geht es am 10. Februar mit dem Plaarball um 20 Uhr in der Stadthalle. Karten sind ebenfalls im Vorverkauf für 12 Euro erhältlich. Die Narren hoffen, dass viele Besucher verkleidet mit den Mitgliedern Karneval feiern wollen. Am Sonntag, 11. Februar treffen sich die Rhinberkse Jonges früh, um den Prinzen um 11.11 Uhr von zuhause abzuholen. Dann geht es unter musikalischer Begleitung zum Stadthaus, wo die Schlüsselübergabe und das anschließende Dämmerschoppen wartet. Zwar gibt es in Rheinberg 2018 keinen Rosenmontagsumzug, die Rhinberkse Jonges sind aber trotzdem aktiv: Viele Mitglieder laufen beim Umzug in Kamp-Lintfort mit und der Prinz kommt natürlich auch zum Zuge: „Ich darf mit auf einem Wagen fahren und auch Kamelle werfen.“ Gegen Nachmittag kehren die Narren nach Rheinberg zurück, um ab 19 Uhr in den Kneipen der Stadt zu feiern. Der Eintritt kostet 12 Euro. Beendet wird die Session und die Amtszeit von Prinz Markus mit dem traditionellem Kehrausball am 13. Februar um 19 Uhr in der Stadthalle. Der Eintritt ist frei.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik