Weihnachten

Drive-in-Weihnachtsverkauf: "Tanne-to-go" gibt es in Xanten

Man muss nicht aussteigen, um einen Tannenbaum zu kaufen. Am Hafen Xanten bietet Jan Rheker seit gestern einen Drive-in-Weihnachtsverkauf an.

Man muss nicht aussteigen, um einen Tannenbaum zu kaufen. Am Hafen Xanten bietet Jan Rheker seit gestern einen Drive-in-Weihnachtsverkauf an.

Foto: arfi

Xanten.   Am Plaza del Mar in Xanten verkauft die Firma Rheker Weihnachtsbäume. Das Motto lautet: Anhalten, auswählen, einladen, abfahren.

Als das Fahrzeug an dem Schild „Drive-in“ vorbeikommt und das Fenster heruntergeht, steht Bettina Rheker schon da: „Was brauchste?“ , fragt die Mitinhaberin der gleichnamigen Xantener Landschaftsgartenbaufirma eine ihrer alten Stammkundinnen. „Einen, kleinen, etwas schmaler“, kommt die Antwort aus dem Fahrzeug. Der Wagen rollt vor, schnell findet man ein Exemplar, der Baum wird eingenetzt und das Objekt der Begierde in den geöffneten Kofferraum geschoben, bevor der Wagen sich wieder entfernt.

An diesem Freitagvormittag sind es tatsächlich einige Medien wie der WDR, SAT1 oder Radio K.W. und Kunden, die dieses besondere Angebot auf dem Parkplatz am Plaza de Mar zum Auftakt der Tannenbaumsaison neugierig gemacht hat. „Wir haben das von Bekannten gehört“, sagte der Xantener Andrew Albert, der Tochter und Sohn mit im Wagen hat. „Der Baum darf etwas kleiner sein, weil wir über Weihnachten bei Verwandten sind – und einen brauchen, der locker ins Auto passt“.

Älteres Ehepaar in einem Auto mit Borkener Kennzeichen hat es eilig

Seit über zehn Jahren verkaufe man am Haus Erprath Bäume, „an diesem Wochenende mit Weißwein, Kakao und dem Weihnachtsmarkt am Sonntag“, sagt Jan Rheker. „Aus unserem Freundeskreis wurde uns signalisiert, dass die Zeit mit Arbeit und Besorgungen bei vielen knapp sei. Da will man gern die schnelle Nummer machen....“ Jan Rheker sieht das „Tanne -to-go-Angebot“ als Vorteil gerade für ältere Menschen. „Am Niederrhein ist vieles weitläufiger, hier kann man einfach vorfahren.“ Manch einer könnte das Angebot für verrückt halten, „aber da stehen wir drüber.“

Ein älteres Ehepaar in einem Auto mit Borkener Kennzeichen hatte es eilig: „Wir haben gleich einen Termin zuhause – da ist Baum-to-go ganz gut.“ Deshalb trug Rheker-Mitarbeiter Ludwig Pfalsdorf schnell die eingenetzte Nordmanntanne zum Wagen und legte ihn in den Kofferraum. Für Autohändler Heiko Heindorf passte der Kurztrip mit Ehefrau Ursula und den beiden Kindern Rico und Noah ideal: „Schnell mal in der Mittagspause zum Baumkauf – ich war dieses Jahr noch nicht mal auf dem Weihnachtsmarkt“, sagt Heiko Heindorf und gönnte sich mit der Familie dann doch mal einen genauen Blick auf die Exemplare.

Verkauft wird solange der Vorrat reicht

Und wer etwas länger blieb, den verköstigte das Rheker-Ehepaar mit Kaffee, Glühwein und Suppe. „Super Sache, man muss nicht aussteigen“, schmunzelte Stefanie Wähnelt. „Speed-Kaufen hätte auch gepasst.“ Die Labbeckerin fand später auch ein passendes Weihnachtsexemplar. Bis zum 23. Dezember sollen die Bäume zwischen 10 und 18 Uhr am Plaza del Mar verkauft werden. „Solange der Vorrat reicht“, betont Jan Rheker. Er geht fest davon aus, „dass wir das hier auch im kommenden Winter anbieten werden.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben