Bücherei

Ein Dankeschön für die Büchereidamen in Alpen

    Die Büchereidamen trafen sich zum Kaffeetrinken in der Alpener Bücherei.  

    Die Büchereidamen trafen sich zum Kaffeetrinken in der Alpener Bücherei.  

Foto: Privat

Alpen.   Die meisten der 21 Helferinnen sind schon seit 1994 dabei. Sie sorgen dafür, dass die Öffnungszeiten sichergestellt werden können.

Für die unermüdliche Arbeit der emsigen Büchereidamen gab es auch in diesem Jahr als Dankeschön ein gemütliches Kaffeetrinken in der Bücherei Alpen. Sabine Kluth aus Menzelen erfreute die Damen mit einer Kiste voller zur Jahreszeit passenden Geschichten, bevor jede von ihnen traditionell vor Antritt des Heimwegs ein Usambaraveilchen erhielt. Derzeit gibt es 21 fleißige Büchereihelferinnen. Sie sorgen dafür, dass die Öffnungszeiten sichergestellt werden können und bemühen sich um einen reibungslosen Ablauf in der Bücherei mit seinen vielfältigen Aufgaben.

Im Altbau des Rathauses

Was wäre die öffentliche Bücherei Alpen ohne die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen? Die aktuellen Öffnungszeiten an vier Tagen in der Woche, davon freitags sowohl vor- als auch nachmittags, wären überhaupt nicht möglich.

Die meisten von ihnen sind bereits dabei, seit die Bücherei 1994 in die Trägerschaft des Musik- und Literaturkreises Alpen überging. Sie sind noch genauso engagiert wie damals und identifizieren sich mit „ihrer Bücherei“, weil sie Bücher lieben und selbst begeisterte Leserinnen sind.

Seit April 2014 befindet sich die Bücherei im denkmalgeschützten Altbau des Rathauses Alpen. Mit dem Umzug in die neuen Räumlichkeiten wurde die interne Organisation komplett umgestellt: Ein neues Computerprogramm sollte künftig für die digitale Inventarisation, Ausleihe und Statistiken sorgen. Alle Mitarbeiterinnen stürzten sich begeistert in die neuen Aufgaben und haben es geschafft, eine kleine aber feine Bücherei für Alpen auf die Beine zu stellen.

Die einzelnen Gruppen arbeiten schon jahrelang im Team und betreuen spezielle Sachgebiete. Innerhalb der Sachgebiete werden regelmäßig alte oder beschädigte Bücher, Spiele oder auch Hörbücher aussortiert und durch neue zeitgemäße Medien ersetzt. Ein besonderer Dank gilt auch den Spendern von gut erhaltenen und noch aktuellen Büchern, die von den Mitarbeiterinnen gesichtet und für die Einarbeitung oder den Buchverkauf zugeordnet werden. Die Einarbeitung der neuen Medien wird durch ein zusätzliches Team sichergestellt. Außerdem gehört zu den Aufgaben der Teams die ständige Kontrolle der Regale, alles soll für die Leser leicht zu finden sein. Bei Bedarf sind die Mitarbeiterinnen aber auch sofort zur Stelle und können den genauen Standort dank des neuen Computerprogramms ermitteln und weiterhelfen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik