Cosplay

Erste Cosplay Convention in der Rheinberger Stadthalle kommt

Das Team rund um Organisator Filip Zalewski (3. von links) freut sich auf die erste Cosplay Convention in der Rheinberger Stadthalle.

Das Team rund um Organisator Filip Zalewski (3. von links) freut sich auf die erste Cosplay Convention in der Rheinberger Stadthalle.

Foto: Jasmin Ohneszeit

Rheinberg.  Im Januar kommt die erste Cosplay Convention in die Rheinberger Stadthalle. Im Mittelpunkt: Der gute Zweck. Karten sind jetzt erhältlich.

Alice im Wunderland trifft auf die Ghostbusters und Chuck Norris mischt auch noch irgendwie mit: Nein, das ist keine neue Filmproduktion, in der die bekannten Figuren mitspielen, sondern die erste Cosplay Convention (Cos Con) in Rheinberg, bei der diese Charaktere eine große Rolle spielen.

Zum ersten Mal findet eine Cos Con am 19. Januar in der Stadthalle statt. Als Cosplayer schlüpfen die Teilnehmer in bekannte Figuren aus den Bereichen Film, Comic, Videospiel, Anime oder Manga – und das nicht nur äußerlich mit sehr kunstvollen Kostümen, sondern auch in das jeweilige Verhalten.

Solche Cos Cons finden meist in größeren Städten statt. In Düsseldorf, Dortmund oder Köln zum Beispiel. Initiator Filip Zalewski, Kino- und Filmjournalist sowie Betreiber von „Die Film Seite“, hat sich hingegen ganz bewusst für das verhältnismäßig kleine Rheinberg entschieden.

Einnahmen gehen an das Kinderpalliativteam

„Als ich in die Stadthalle kam, hatte ich sofort eine Gänsehaut“, erinnerte sich Zalewski. Sein Veranstaltungsort stand damit fest, und auch Bürgermeister Frank Tatzel hat nicht lange gezögert. „Es hat keine 30 Sekunden gedauert, da habe ich die Schirmherrschaft zugesagt, weil ich es gut finde, dass der gute Zweck unterstützt wird“, erklärte er.

Mit den Einnahmen des Tages wird das Kinderpalliativteam „Sternenboot“ aus Düsseldorf unterstützt. Sterbenskranke Kinder werden dabei zuhause betreut. Der gesamte Niederrhein gehört zum Einzugsbereich des Teams.

Cosplayer und Hobbyspieler beleben die Gamescom
Cosplayer und Hobbyspieler beleben die Gamescom

Im Foyer des Stadthauses bauen Händler am 19. Januar ihre Stände auf und bieten Accessoires an, die ganz typisch in der Szene sind. Schmuck, Decken und andere Fanartikel. Eine Künstlerin zeichnet Mangas und Animes.

Wer aber glaubt, die Cos Con gleicht einer Karnevalsveranstaltung, der täuscht sich. Zwar sind die Cosplayer verkleidet, doch in den Kostümen steckt jede Menge Handarbeit und Liebe zum Detail. Die Cosplayer leben ihre Rolle – und das können sie im Januar auch unter Beweis stellen. Als Höhepunkt kündigt Zalewski nämlich einen Contest an, bei dem unter anderem die schönsten und ideenreichsten Outfits prämiert werden.

Liebe zu den Rollen testen

Eine Minute lang präsentieren sich die Cosplayer vor einer Jury. Sie können Monologe führen, tanzen oder singen. Sinan Akkus, Regisseur und Schauspieler und Cosplayerin Faerie Blossom werden Teil der Bewertungsgruppe sein. Dann folgt eine Improvisationsaufgabe. „Wir möchten die Cosplayer ein bisschen auf die Probe stellen und schauen, wie sehr sie ihre Rolle leben“, erklärte Melli McMurphi, Leiterin des Contests.

Ebenfalls mit im Boot sitzt die Sparkasse am Niederrhein als Hauptsponsor. Sie stellen auch den ersten Preis des Contests: Dem Gewinner winken 500 Euro. Weil die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung für fünf Euro ab sofort unter der Facebookseite „CosconNRW“ erforderlich.

„Wer sich das Spektakel einfach nur anschauen möchte, ist in der Stadthalle ebenfalls gerne gesehen. Man muss kein Cosplayer sein“, betonte Zalewski. Als Special Guest konnte der Veranstalter Maurice Fuchs gewinnen. Der Elfjährige ist mehrfacher Weltmeister im Shaolin Kung Fu, Schauspieler und Sänger.

Mit bekannten Schauspielern, wie Katja Riemann und Anna Maria Mühe stand er schon vor der Kamera. Zudem engagiert sich der Essener für das Friedensdorf in Oberhausen. „Es wird noch weitere Überraschungsgäste, darunter einen prominenten Schauspieler geben“, verriet Filip Zaleweski. Einen konkreten Namen nannte er aber noch nicht.

Karten online kaufen

Eintrittskarten sind ab sofort ausschließlich online unter www.eventim.de für zehn Euro erhältlich. Die Cos Con beginnt am 19. Januar um 10.30 Uhr (Einlass 9.30 Uhr). Besucher können auch eine Loge in der Stadthalle für 60 Euro mieten. Ein weiteres Highlight gibt es schon einen Abend zuvor. „Dort veranstalten wir in der ‚Alten Apotheke‘ in Rheinberg eine Pre-Convention-Party“, sagte Zalewski. Die Karten dafür gibt es ebenfalls online zu kaufen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben