Salzbergbau

Erster Runder Tisch zum Salzbergbau im Weseler Kreishaus

Es geht um den Salzbergbau und die dadurch entstandenen Schäden.

Foto: Stephan Happel

Es geht um den Salzbergbau und die dadurch entstandenen Schäden. Foto: Stephan Happel

Rheinberg/Kreis Wesel.   Am 12. April 2018 treffen sich erstmals Politiker, Vertreter der Bürgerinitiative Salz­berg­bau­ge­schä­dig­ten NRW, Unternehmen und Experten.

Am Don­ners­tag, 12. April, fin­det im We­seler Kreis­haus von 14 bis 18 Uhr der Run­de Tisch zum The­ma Salz­berg­bau statt. Dies teil­te Hel­mut Czi­chy vom Ver­wal­tungs­vor­stand ges­tern im Kreis­aus­schuss mit. Als Ex­per­te sei Geo­tech­ni­ker Prof. Heinz Ko­nietz­ky von der TU Frei­berg ge­won­nen wor­den. Am Mitt­woch sei der Ter­min zu­stan­de ge­kom­men. Zu den Teil­neh­mern sol­len Ver­tre­ter der Bür­ger­initia­ti­ve der Salz­berg­bau­ge­schä­dig­ten NRW eben­so zäh­len wie sol­che der Un­ter­neh­men. Czi­chy hat­te vor­ab un­ter an­de­rem dar­auf ver­wie­sen, dass wich­ti­ge Mit­ar­bei­ter sei­nes Be­reichs er­krankt ge­we­sen sei­en und die Kreis­ver­wal­tung nicht so auf­ge­stellt sei, dass sie al­le Aus­fäl­le kom­pen­sie­ren kön­ne.

Hin­ter­grund ist, dass die Po­li­tik am 30. März ihr Okay für den Run­den Tisch ge­ge­ben hat­te. Mi­cha­el Brink­hoff, Bei­rat der mehr als 1000 Mit­glie­der zäh­len­den Bür­ger­initia­ti­ve, hat­te die Ein­woh­ner­fra­ge­stun­de zu Be­ginn der Sit­zung ge­nutzt, um sich nach dem Stand der Din­ge zu er­kun­di­gen. Land- und Bun­des­tags­wahl ha­be man ab­ge­war­tet, aber nun wol­le man wis­sen, wie es wei­ter­ge­he. Der Aus­schuss be­grüß­te, dass end­lich ein Ter­min ge­fun­den wur­de, ver­lor sich aber beim re­gu­lä­ren Ta­ges­ord­nungs­punkt da­zu in ei­nem Ge­plän­kel. Wäh­rend die SPD und die Lin­ken der Mehr­heits­ko­ope­ra­ti­on von CDU, Grü­nen und FDP/VWG vor­war­fen, mit Ein­spa­run­gen die Ar­beit der Ver­wal­tung be­hin­dert zu ha­ben, ver­tra­ten die­se die An­sicht, dass es ei­ne Fra­ge der ver­wal­tungs­in­ter­nen Or­ga­ni­sa­ti­on sei, den Ter­min zu or­ga­ni­sie­ren.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik