Frühlingsmarkt

Frühlingssonne und -markt auf dem Sonsbecker Alttorplatz

Der Frühlingsmarkt begeisterte auch die Kleinsten. Katharina Daniels schenkte Lulija eine Luftballon-Blume

Der Frühlingsmarkt begeisterte auch die Kleinsten. Katharina Daniels schenkte Lulija eine Luftballon-Blume

Foto: oo

Viele Besucher nutzten in Sonsbeck das traumhafte Wetter zum Bummeln und Einkaufen. Werbegemeinschaft konnte mit der Resonanz zufrieden sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sonsbeck. Bei herrlichem Sonnschein und frühlingshaften Temperaturen lockte der Frühlingsmarkt am Sonntagnachmittag zahlreiche Besucher zum Alttorplatz. Der Markt, der sonst nur als Parkplatz dient, glich einem kleinen Einkaufs- und Vergnügungszentrum. Mittendrin lockten große Traktoren zum Probesitzen, Sitzgarnituren aus Holz luden zum Verweilen bei Kaffee und Kuchen, köstlichem Eis oder gekühlten Getränken, und rundherum waren fein sortierte Verkaufsstände aufgebaut.

Die Kunden deckten sich nicht nur mit Süßwaren, Obst, Säften, Eiern, Gemüse, Marmelade und Likör ein, auch Textilien, Deko- und Geschenkartikel der besonderen Art fanden viele zufriedene Käufer. Auch Frühlingsblumen gab es an verschiedenen Ständen in Hülle und Fülle. Wie schon so oft boten Maria und Ernst Janßen wieder hübsche Schürzen und schöne Gartendekoration an. „Wir unterstützen mit dem Verkauf unserer selbst gemachten Artikel die ,Aktion pro Humanität’“, erklärte das Ehepaar. Die Eheleute zeigten stolz ein Foto, auf dem Kinder im afrikanischen Niger zu sehen waren, die glücklich über das frische Trinkwasser aus einem Brunnen waren, den die Hilfsorganisation hatte bauen lassen.

Für einen guten Zweck waren auch die drei hübsch kostümierten Häsinnen Anne, Lisa und Leni unterwegs. Sie verkauften Überraschungseier, in denen sich Gutscheine befanden. Die Gewinne lagen schon in den Fachgeschäften bereit. Und selbst für Nieten gab es noch einen kleinen süßen Trostpreis, erzählten der langjährige Marktbeschicker Günter Reichmann und Markus Janßen vom Vorstand der Sonsbecker Werbegemeinschaft. „Der komplette Erlös aus dem Eierverkauf fließt dem Verein „Besondere Kinder“ aus Sonsbeck zu“, erläuterte Christel Gembries, Pressesprecherin der Werbegemeinschaft, die den Frühlingsmarkt seit vielen Jahren mit organisiert.

Gembries ist auch Inhaberin des Kinder- und Damenmodegeschäfts Pumuckl auf der Wallstraße, wo der sechsjährige Alexander aus Birten mit seinen Eltern viel Freude beim Kennenlernen neuer Spiele hatte. Ob er zu den Gewinnern gehört hatte, verriet der junge Mann zwar nicht, kleine Gewinne lagen für ihn und für die vielen anderen Kinder aber auch in der Kinderoase auf der Hochstraße bereit. Das Peter-Pan Team, das den Secondhand-Shop vom Kinderschutzbund Sonsbeck-Xanten auf der Hochstraße betreibt, hielt nicht nur tolle Angebote, sondern auch eine kleine Überraschung für jeden Käufer bereit.

Zu den Fachgeschäften, die von 13 bis 17 Uhr geöffnet waren, zählte das Blumengeschäft Bartmann. Hier konnten Kinder hübsche Blumengestecke binden. Hsin Fang Tsai-Bartmann und Marlene Dicks – beide Damen betreiben den Verkauf von Blumen und Pflanzen – unterstützen mit dem Erlös aus diesem kreativen Angebot den ambulanten Hospizdienst der Malteser. Der Hilfsorganisation fühlt sich Hsin Fang Tsai-Bartmann persönlich zu großem Dank verpflichtet.

Im Sport- und Zweirad-Geschäft Nellesen fachsimpelten die Verkäufer mit ihren Kunden. Anlass zu Fachsimpeleien boten auch die Rasenmäher, die auf der Hochstraße zum Verkauf angeboten wurden. Technik, die begeistert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben