Kriminalität

Graffiti und brennende Tonne: Vandalen in Alpen unterwegs

Die Täter konnten unerkannt fliehen, nun ermittelt die Polizei.

Die Täter konnten unerkannt fliehen, nun ermittelt die Polizei.

Foto: Lars Heidrich

Alpen.  Vandalismus in Alpen: Die Polizei ermittelt gegen Unbekannte, die nachts eine Tonne in Brand setzten. Zuvor wurde ein DRK-Gebäude beschmiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Graffiti und eine brennende Tonne: Die Polizei ermittelt in zwei Fällen von Vandalismus in Alpen. In der Nacht zu Montag gegen 3.30 Uhr meldeten Zeugen eine brennenden Altpapiercontainer auf der Rathausstraße. Zeugen hatten beobachtet, wie zuvor zwei Jugendliche den Container auf die Straße geschoben hatten und anschließend auf Fahrrädern über die Von-Dornik-Straße in Richtung Burgstraße flüchteten.

Tonne in Flammen

Kurz drauf fing die Tonne Feuer. Der Brand war schnell gelöscht, der Sachschaden ist gering. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise oder Beschreibungen zu den beiden Jugendlichen geben können. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Xanten, diese ist erreichbar unter der Rufnummer 02801/71420.

Zuvor hatten sich die Beamten mit unschönen Schmierereien zu beschäftigen. In der Zeit von Mittwoch, 25.9., bis Freitag, 11.10., beschmierten Unbekannte die Fassade des Dienstgebäudes des Deutschen Roten Kreuzes mit einem Graffiti. Dabei sprühten sie mit Farbe den Schriftzug „Cigan“. Anschließend flüchteten sie unerkannt. Auch in diesem Fall hofft die Polizei auf die Mithilfe von Zeugen, die sich unter der Nummer 02801/71420 melden können.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben