Schützenfest

Königsschießen in Bönning-Rill dauerte nur 22 Minuten

Große Freude bei der Königsfamilie: (von links) Jolina, Tamara, Jörg und Josie Altenhövel

Große Freude bei der Königsfamilie: (von links) Jolina, Tamara, Jörg und Josie Altenhövel

Alpen.   Jörg Altenhövel ist der neue König der St.-Heinrich-Bruderschaft Bönning-Rill. Schon zum zweiten Mal in Folge ist Johann Heilen Kinderkönig.

Nach dem Grillabend der Fahnenoffiziere und der Mallorca-Party wurde in Bönning-Rill am Samstag das Kinder - und Familienfest im Rahmen des Schützenfestes gefeiert. Bei dem Fest rund ums Schützenhaus der St.-Heinrich-Bruderschaft sicherte sich Johann Heilen zum zweiten Mal in Folge den Titel des Kinderkönigs. Seine Königin heißt – wie im vergangenen Jahr – Theresia Hußmann. Beim anschließenden „Hein-Blöd-Schießen“ gelang Gabi Wimmel, ebenfalls zum zweiten Mal hintereinander. Sie hatte den entscheidenden Treffer, der sie zu „Hein Blöd XXII“ machte.

80 Schützen beim Preisschießen

Am Sonntag nahmen etwa 80 Schützen, unter ihnen Bürgermeister Thomas Ahls sowie Ortsvorsteher Edgar Giesen, am Preisschießen teil. Zu den Klängen des Spielmannszuges Menzelenerheide und des Menzelener Musikvereins benötigten die Schützen drei Durchgänge, um sämtliche 24 Preise von der Stange zu holen. Die Vogelpreise erzielten Jonas Schwaak (Kopf), Andreas Scholten (Schwanz), Georg Wilke (Flügel), Walter Gerloff (Flügel), Werner Schwaak (Fuß) und Dietmar Heilen (Fuß).

Die Stimmung war prächtig, als Major Wilfried Altwasser um 19.45 Uhr das Kommando gab: „Königsaspiranten bitte vortreten!“ Sofort traten drei Schützen, allesamt aktive oder ehemalige Fahnenoffiziere und Mitglieder des Kegelclubs „Die Dosenöffner“ vor. Dietmar Heilen (Vater des Kinderkönigs und König von 1995), Jörg Altenhövel und Edgar Sujatta (König von 1998) wurden von Schießmeister Jonas Schwaak durch einen spannenden Wettstreit geführt, den Jörg Altenhövel nach 22 Minuten und 44 Schuss in Rekordzeit um 20.20 Uhr mit dem Königsschuss beendete.

Im Anschluss wurde dem neuen König und seiner Königin (Ehefrau Tamara Altenhövel) zu Ehren von neun Fahnenschwenkern das Fahnenschwenken gezeigt. Danach zogen sich der Vorstand sowie das Königspaar ins Schützenhaus zurück, um den Thron zusammenzustellen und den Krönungsball am kommenden Samstag vorzubereiten. Dann versammeln sich die Schützen um 15.30 Uhr am Festzelt, um die Schützenkönigin abzuholen. Es folgen der Festumzug sowie die Parade, die um 17.30 Uhr am Schützenhaus stattfindet. Um 19.30 Uhr beginnt der Krönungsball mit den Gastvereinen sowie der Band „City Sound“. Der Eintritt ist an diesem Abend frei. Das Königspaar bittet an Stelle von eventuell vorgesehenen Blumengeschenken um eine Spende für den Kinderschutzbund Alpen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik