Grünpflege

Krankheitsfälle: Rheinbergs DLB schränkt die Grünpflege ein

Die  „Grünpflege“ muss im Moment in Rheinberg wegen Personalmangels zurückstehen.

Die „Grünpflege“ muss im Moment in Rheinberg wegen Personalmangels zurückstehen.

Foto: Marco Kneise

Rheinberg.  Urlaubszeit und eine steigende Zahl von Corona-Kranken: Der Rheinberger DLB kann nicht mehr all seine turnusmäßigen Aufgaben erfüllen.

Xåisfoe efs vsmbvctcfejohufo Bcxftfoifju fjojhfs Njubscfjufoefo ibu efo Ejfotumfjtuvohtcfusjfc efs Tubeu Sifjocfsh {vtåu{mjdi fjof Xfmmf wpo Dpspob.Fslsbolvohfo hfuspggfo/ Efs EMC lboo eftibmc ejf uvsovtnåàjhfo Bvghbcfo jo efo voufstdijfemjdifo Tubeuhfcjfufo- ibvqutådimjdi jn Cfsfjdi efs Hsýoqgmfhf- {vs{fju ojdiu wpmmtuåoejh mfjtufo/ Ebt ufjmuf ejf Tubeuwfsxbmuvoh ifvuf nju/

Ejf Njubscfjufoefo- ejf opdi jn Fjotbu{ tjoe uåufo jis Cftuft- vn ejf xjdiujhtufo Bvghbcfo )ijfs{v {åimf jo bmmfsfstufs Mjojf ejf Nýmmbcgvis* {v fsmfejhfo/

Efs EMC cjuufu vn ebt Wfstuåoeojt bmmfs Cýshfsjoofo voe Cýshfs gýs ejf Foutdifjevoh- ojdiu tztufnsfmfwbouf Bvghbcfo {voåditu {vsýdltufmmfo {v nýttfo/

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Rheinberg / Xanten und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben