Amateurfußball

Kreisliga in Alpen: Schiedsrichter ruft aus Angst Polizei

Nach einer umstrittenen Entscheidung fühlte sich der Schiedsrichter einer Kreisliga-Partie in Alpen von Fans bedrängt. Er rief die Polizei.

Nach einer umstrittenen Entscheidung fühlte sich der Schiedsrichter einer Kreisliga-Partie in Alpen von Fans bedrängt. Er rief die Polizei.

Foto: Socrates Tassos / Socrates Tassos / FUNKE Foto Services

Alpen.  Nach einer umstrittenen Schiedsrichter-Entscheidung haben Fans in Alpen einen Fußballplatz gestürmt. Der Unparteiische rief aus Angst die Polizei.

Nach einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung ist es bei einem Kreisligaspiel am Niederrhein zu Unruhen auf dem Platz gekommen. Fans seien nach dem umstrittenen Pfiff des Unparteiischen in Alpen auf den Platz gekommen - der Schiedsrichter habe sich so sehr bedrängt gefühlt, dass er die Polizei rief.

Die rückte nach eigenen Angaben vom Samstag mit starken Kräften an. Die Lage beruhigte sich dann soweit, dass das Kreisliga-Spiel zwischen FC Viktoria Alpen und DJK Kamp-Lintfort zu Ende gespielt werden konnte - der Gastgeber gewann mit 3:0. Die Polizisten seien vorsichtshalber bis zum Schlusspfiff vor Ort geblieben, zu Straftaten sei es nicht gekommen. (dpa)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben