Jubilare

Liebeserklärung für Oma und Opa

In Orsoy sind sie bestens bekannt: Ida und Willi Hauser feiern am Samstag Diamantene Hochzeit.

In Orsoy sind sie bestens bekannt: Ida und Willi Hauser feiern am Samstag Diamantene Hochzeit.

Foto: Hardy Müller

Rheinberg.  Ida und Willi Hauser feiern Diamantene Hochzeit. Früher hatte das Paar ein Milch- geschäft. Ihre Enkel Luise, Paul, Konrad und Niklas gratulieren.

Hier die Laudatio der vier Enkel Luise, Paul, Konrad und Niklas:

Orsoy feiert mal wieder. Schützenfest. Seit fast 500 Jahren oder so. Und wir feiern auch: Oma (ihr Lieblingswort: „herrlich“) und Opa (Lieblingswort: „Quatsch“) haben vor 60 Jahren geheiratet. Diamantene Hochzeit, phänomenal. Und ein paar Jahre davon haben wir auch schon mitbekommen, wir Enkel. Und da haben wir gedacht, wir schreiben Ida und Willi Hauser mal eine Liebeserklärung in die Zeitung. Denn da gucken die beiden jeden Morgen rein.

Wer ein bisschen älter ist in Orsoy, kennt noch das Milchgeschäft. Jeden Sonntag frische Sahne, Oma hinter der Theke. Und Opa unterwegs zu den Leuten. Milch für alle! Sechs Kinder, acht Enkel, und sogar Urenkel. Wir denken, da haben sich zwei wunderbare Menschen gefunden. Und mit Abstand die lauteste, chaotischste und glücklichste Großfamilie gegründet, die diese Welt je gesehen hat. Wir dürfen das sagen, wir sind ja noch jung.

In die Kirche gehen

Ihr habt jetzt 60 Jahre ein Versprechen gehalten. Und nie ein Gedöns daraus gemacht. Wir sind immer bei Euch willkommen, es gibt immer was zu essen und vor allem den leckeren Pudding mit Schokolade, wir können uns kein Leben ohne Omas Pudding vorstellen. Mit Opa fahren wir gern mit der Fähre über den Rhein. Wenn wir mit ihm in die Kirche gehen, singt er immer am lautesten. Oma ist eher leise, aber nur in der Kirche.

Ihr seid immer nett, besonders zu uns Enkelkindern. Wenn wir bei Euch einfallen, dann ist die Bude voll. Und wir versuchen, so wenig Unordnung zu machen wie möglich, so alt wie ihr möchten viele werden. Auch wenn wir schon merken, dass es Euch so langsam schwer fällt mit uns. Denn Oma will immer noch so viel machen. Was Opa kirre macht. Der sagt dann, Ida, lass es doch sein. Aber wir haben noch nie keinen Kuchen bekommen. Auch wenn Oma oft meint, besonders vor Feiern, sie sei froh, wenn die vorbei sind. Und dass sie beim nächsten Mal nicht mehr so viel „Amarage“ machen will, aber das sagt sie jedes Mal. Sie sagt auch, ihr tun die alten Leute leid. Lustig, dass sie das meint, mit 85 Jahren.

Schokoladenpudding

Und sie sagt auch, dass sie auf jeden Fall noch mitbekommen will, dass wir groß werden und vor allem wie. Das ist sehr gut so, denn unserer Familie geht der Nachwuchs nicht aus. Und wenn wir mal nachrechnen, ist der Jüngste von uns jetzt zwei Jahre alt, so um den Dreh rum. Das bedeutet, Oma muss mindestens noch 16 Jahre leben und Opa 19, bis der kleine Tjark volljährig ist. Dann habt ihr Kronjuwelenhochzeit und seid echt die Kings.

Also: 60 Jahre sind noch lange nicht genug. Ihr müsst durchhalten, bis vielleicht einer von uns auch mal heiratet. Das könnte passieren, Jakob wird jetzt 16 und Josuah hat mit bald 18 Jahren schon eine Freundin, das könnte was werden. Und wenn das so weit ist, versprochen, machen wir den Schokoladenpudding.

Luise (14), Paul (11), Konrad (7) und Niklas Hauser (21) sind vier der acht Enkelkinder von Ida und Willi Hauser. Sie haben diese sehr persönlichen Worte als Geschenk zur Diamantenen Hochzeit an ihre Großeltern geschrieben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben