Zugverkehr

Regionalbahn 31: Die Gleise sind vorerst wieder frei

Weil Lokführer fehlen, fahren weiterhin nicht alle Züge sondern Busse zwischen Xanten und Duisburg.

Weil Lokführer fehlen, fahren weiterhin nicht alle Züge sondern Busse zwischen Xanten und Duisburg.

Foto: Elke Wiegmann

Xanten.   Die Reparaturen an den Schienen nach dem entgleisten Güterzug in Moers sind abgeschlossen. Die nächste Baustelle samt Ersatzverkehr steht an.

Bahnfahrer können seit gestern aufatmen – ein bisschen zumindest. Die Deutsche Bahn hat ihre Reparaturarbeiten an den Gleisen in Moers abgeschlossen. Am 25. Februar entgleiste dort bekanntlich ein Güterzug. Die Schienen wurden dabei so stark beschädigt, dass die Strecke für knapp zwei Wochen gesperrt werden musste und so auch die Regionalbahn 31 „Der Niederrheiner“ von Xanten nach Duisburg nicht fahren konnte. Seit gestern Nachmittag ist die Strecke freigegeben. Die Züge fahren wieder nach dem bis 30. April gültigen Ersatzkonzept.

Die Deutsche Bahn (DB) hat aber bereits angekündigt, dass zur Reparatur durch den Unfall beschädigter Weichen voraussichtlich eine erneute Vollsperrung notwendig sein wird. Ein konkreter Termin steht noch nicht fest, anvisiert ist laut DB das letzte Wochenende im März oder das erste im April.

Schienenersatzverkehr läuft stabil

Seit gut drei Wochen pendeln zwischen Xanten und Duisburg-Rheinhausen teilweise Busse, weil Lokführer fehlen. „Der Schienenersatzverkehr läuft stabil“, sagt Karin Punghorst, Pressesprecherin der Nordwestbahn. „Wir bieten unseren Fahrgästen einen verlässlichen und planbaren Fahrplan. Beschwerden erreichten uns bisher wenige.“ Man arbeite weiterhin intensiv daran, um Ende April wieder komplett auf den Schienen unterwegs zu sein, so Punghorst.

Lukas Aster, Lehrer in Rheinberg und Mitglied der Grünen im Kreis, pendelt täglich von Xanten nach Rheinberg mit einem der Ersatzbusse. „Die Busse starten in der Regel pünktlich und sind auch sauber. Aber man muss deutlich mehr Zeit einplanen, Fahrräder können nicht mitgenommen werden und nicht immer bekommt man seinen Anschlusszug oder Bus.“ Aster berichtet von Verspätungen, die teilweise länger als 15 Minuten dauern.

Baumaßnahme zwischen Xanten und Moers

Er habe nicht zum ersten Mal erlebt, dass Mitreisende Fernzüge deshalb nicht mehr erreichen. Überfüllt seien die Ersatzbusse aber nicht. „Viele Pendler, die nach Duisburg müssen, schienen wegen der Störung in Moers aufs Auto umgestiegen zu sein.“

Die nächste Baumaßnahme steht auch schon an: Morgen und am Montag müssen Bahnfahrer zwischen Xanten und Moers auf weitere Busse umsteigen. Auf der Strecke werden Arbeiten an der Oberleitung vorgenommen. Die erneuten Reparaturen sieht der Lokalpolitiker und Fahrgast kritisch. „Das ist Flickschusterei. Das Gesamtproblem an dieser Strecke bleibt bestehen“, sagt Lukas Aster.

>>> Zugausfälle am Sonntag und Montag

Die Züge um 22.01 und 23.01 Uhr von Xanten nach Moers fallen am Sonntag aus. Für beide Verbindungen wird ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die Busse fahren um 21.21 Uhr und 22.21 Uhr ab Xanten und damit 40 Minuten früher als die Züge gefahren wären. Ab Moers nutzen Fahrgäste die Züge in Richtung Duisburg. Die Züge fahren zur Minute 33 ab und somit sechs Minuten später als üblich, um den Anschluss zu gewährleisten.

Zusätzlich fährt um 23.10 Uhr ein Ersatzbus in Xanten ab, der bis Duisburg Hbf durchfährt und an allen Unterwegsbahnhöfen zum Ein- und Ausstieg hält. Ankunft in Duisburg Hbf ist um 0.58 Uhr. Die Züge um 22.28 und 23.28 Uhr von Moers nach Xanten fallen aus. Die Ersatzbusse fahren um 22.35 Uhr und 23.35 Uhr in Moers ab. Ankunft in Xanten ist um 23.39 Uhr beziehungsweise 0.39 Uhr.

Am Montag fällt der Zug um 4.58 Uhr von Xanten nach Moers aus. Der Bus fährt um 4.15 Uhr in Xanten ab. In Moers kommt der Bus um 5.19 Uhr an. Ab Moers nutzen die Fahrgäste den Zug in Richtung Duisburg um 5.27 Uhr.

Der Zug um 0.28 Uhr von Moers nach Xanten fällt aus. Der Bus fährt um 0.35 Uhr in Moers ab und somit sieben Minuten später als der Zug gefahren wäre. Ankunft in Xanten ist um 1.39 Uhr.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben