Gastronomie

Restaurant Hövelmann’s in Xanten bekommt eine neue Küche

Neue Küche für Hövelmann’s: Andreas Scholz (2.v.l.) mit seinen Mitarbeitern (v.l.) Mario Heinicke, Christian Kruska und Mike Rekittke.

Neue Küche für Hövelmann’s: Andreas Scholz (2.v.l.) mit seinen Mitarbeitern (v.l.) Mario Heinicke, Christian Kruska und Mike Rekittke.

Foto: Fischer, Armin (arfi)

Xanten.  In den ersten Wochen des Jahres ist es ruhiger als sonst in Xanten. Das Traditionsrestaurant Hövelmann’s nutzt die Zeit für eine Modernisierung.

Das Restaurant Hövelmann’s in der Xantener Innenstadt schließt ab Sonntag für mehrere Wochen. Der Grund ist ein Umbau: Die Küche werde komplett erneuert, sagte Geschäftsführer Andreas Scholz. Die Arbeiten würden voraussichtlich bis Ende Februar andauern. Dann werde Hövelmann’s mit einer leicht geänderten Speisekarte wieder öffnen. „Wir haben aber weiterhin eine niederrheinische Küche, der Stil des Hauses bleibt gleich.“ Der Hotelbetrieb laufe während des Umbaus weiter.

Es handelt sich um eine umfangreiche Modernisierung. Die Küche werde auf den neuesten Stand gebracht, sagte Scholz weiter. Er und sein Team kochten künftig mit Induktion statt Gas. Dadurch reduzierten sie den Energieverbrauch, und durch eine neue Abzugtechnik würden auch die Geruchs- und Geräuschbelästigung sinken. Die Abläufe in der Küche würden sich ändern, die Arbeit werde dadurch effektiver, so dass für dieselbe Leistung weniger Personal notwendig sei. Das sei wichtig, weil es in der Gastronomie schwierig geworden sei, gute Leute zu finden. Das liege an den Arbeitszeiten und an der Bezahlung in der Branche.

Mitarbeiter sind schon viele Jahre im Xantener Restaurant tätig

Er selbst arbeite nur mit gelernten Kräften. „Darauf lege ich großen Wert“, so Scholz. Die Mitarbeiter seien schon viele Jahre im Haus, er bezahle sie übertariflich. Durch die Modernisierung könne er ihnen auch in Zukunft ein vernünftiges Arbeitsumfeld bieten. Im Hotel und Restaurant hat er etwa 20 Beschäftigte.

Scholz hat den Umbau bewusst in eine ruhige Zeit für die Gastronomie gelegt. Im Januar und Februar wird Xanten von deutlich weniger Menschen besucht als in den anderen Monaten. Die Saison beginne erst nach Karneval, sagte Scholz. Das Restaurant und Hotel ist eines der ältesten Häuser in Xanten. Hövelmann’s selbst wirbt mit einer mehr als 250 Jahre langen Geschichte für sich. Demnach gibt es am Markt seit 1758 eine Gaststätte, die von Johann La Haye eröffnet wurde. Andreas Scholz leitet den Betrieb zusammen mit Ulrich Gerstner seit 2004.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben