Bauarbeiten

Rheinberg: Neue Abwasserkanäle für die Reichelsiedlung

Die Firma Dicks verlegt in der Ahornstraße nahe der Einmündung Erlenstraße in der Reichelsiedlung im Auftrag der Enni Gasleitungen.

Die Firma Dicks verlegt in der Ahornstraße nahe der Einmündung Erlenstraße in der Reichelsiedlung im Auftrag der Enni Gasleitungen.

Foto: up

Rheinberg.  Der Steinkohlebergbau hat in der Siedlung seine Spuren hinterlassen. Parallel zu den Kanälen werden Trinkwasser- und Erdgasleitungen ersetzt.

Auch die Reichelsiedlung ist von Schäden, die der Steinkohlebergbau verursacht hat, betroffen. Der Bergbau hat die Hochhaussiedlung im Laufe der Jahre tiefergelegt. Dadurch ist beispielsweise eine Schmutzwasserpumpanlage erforderlich geworden, die die Linksniederrheinische Entwässerungs-Genossenschaft (Lineg) gebaut hat. Die Anlage an der Buchenstraße ist bereits vor einem Jahr, im Januar 2019, in Betrieb gegangen.

Jetzt beginnt die Stadt Rheinberg damit, die Abwasserkanäle in der Siedlung zu erneuern. In diesem Zuge soll die Schmutzwasserkanalisation dort nach und nach an die neue Pumpstation angeschlossen werden. Die kaputten Kanäle befinden sich in der Buchen- und Ulmenstraße bis zur Einmündung Binnefeldstraße, in der Eschenstraße, in der Ahornstraße im Abschnitt von der Buchenstraße bis hinter die Einmündung Erlenstraße und in der Annastraße zwischen den Hausnummern 39 und 71. Außerdem muss in der Annastraße zwischen dem Bahnübergang und der Buchenstraße sowie in der Buchenstraße zwischen der Annastraße und Ahornstraße der Regenwasserkanal erneuert werden.

Ahornstraße in Rheinberg: Fahrbahnerneuerung bis zum Wendehammer

Im Zuge der Kanalbauarbeiten müssen die Fahrbahnen erneuert werden. In der Ahornstraße wird aufgrund des schlechten Zustandes die Fahrbahnerneuerung bis zum Wendehammer erweitert. In der Ulmenstraße und der Binnefeldstraße bis zur Einmündung Akazienstraße wird außerhalb der Kanaltrasse die vorhandene Deckschicht abgefräst und durch eine neue ersetzt. In den Bereichen ohne Kanalbau erfolgt der Straßenausbau ohne Beteiligung der RAG, in den übrigen Bereichen beteiligt sich das Bergbauunternehmen an den Baukosten.

Die Bauarbeiten seien ohne Straßensperrungen nicht möglich, teilte die Stadtverwaltung mit. In der Annastraße müssen für den Durchgangsverkehr Umleitungen eingerichtet werden. Das beauftragte Ingenieurbüro Patt hat ausgerechnet, dass die Brutto-Kosten bei 2,7 Millionen Euro liegen. Die Gesamtbauzeit beträgt etwa zwei Jahre und erfolgt abschnittsweise.

Reichelsiedlung in Rheinberg: Neue Versorgungsleitungen

Dieter Paus, Technischer Beigeordneter der Stadt Rheinberg, erklärt das grundsätzliche Vorgehen: „Bei solchen Kanalbaumaßnahmen stimmen wir uns mit anderen Leitungsträgern ab, in diesem Fall mit der Enni als Gasversorger und dem Kommunalen Wasserwerk (KWW) für die Trinkwasserversorgung.“ Die Unternehmen nutzen die Arbeiten dazu, ihre Versorgungsleitungen zu erneuern.

Momentan arbeiten die Bauunternehmen Plängsken an der Buchenstraße und Dicks auf der Ahornstraße in Höhe der Einmündung Erlenstraße. Sie erneuern im Auftrag der Enni die Erdgasleitungen. Begonnen wurde Ende vergangenen Jahres in der Buchenstraße, bald folgen Ulmenstraße und Binnefeldstraße, zum Schluss kommt die Annastraße an die Reihe – zunächst zwischen Einmündung Buchenstraße und Bahnlinie, danach zwischen Buchenstraße und Einmündung Binnefeldstraße. In der Eschenstraße tauscht das Wasserwerk Trinkwasserleitungen aus.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben