Umwelt

Rheinberg summt wieder los

Rheinberg summt wieder.

Rheinberg summt wieder.

Rheinberg.   Die Initiative stellt sich und seine Projekte am 4. Mai im Rheinberger Stadthaus vor. Es werden Beete bepflanzt, Filme gezeigt Saatgut verteilt.

„Welche Pflanzen sind gut für Insekten?“ „Wie gestalte ich einen Garten so, dass sich auch Wildbienen heimisch fühlen?“ und „Wie sollte eine gute Insektennisthilfe aussehen?“ Seit gut einem Jahr treffen sich an Insektenschutz interessierte Menschen regelmäßig in Rheinberg, um Antworten auf diese und andere Fragen zu finden. Die Stadt Rheinberg und ihre Bürger sind der Initiative „Deutschland summt“ beigetreten.

In diesem Frühjahr wird die Initiative an prominenter Stelle zeigen, wie ansprechend eine insektenfreundliche Bepflanzung mit Wildkräutern aus der Region aussieht: die Beete vor dem Stadthaus werden umgestaltet. Das ist der Grund für den Aktionstag „Rheinberg summt los!“ am Samstag, 4. Mai, von 11 bis 15 Uhr, vor und im Rheinberger Stadthaus. Neben der Einweihung der neubepflanzten Beete und den Informationen über die gewählten Pflanzen stehen viele weitere Themen auf dem Programm. Um 11 Uhr eröffnet Bürgermeister Frank Tatzel den Aktionstag. Im Anschluss wird das Projekt „Das Foyer blüht auf“ vorgestellt und die erste Plakette für „Insektenfreundliches Gärtnern“ an die Schule am Bienenhaus in Millingen für die insektenfreundliche Schulumfeldgestaltung vergeben.

Es gibt eine Ausstellung zu den Aktionen sowie einen Vortrag (11.30 Uhr) zum Thema „Regionales Saatgut im eigenen Garten“ in Raum 144 des Stadthauses. Beispiele für gute Insektennisthilfen werden gezeigt, ebenso Kurzfilme zur Thematik Insektensterben. Diese sind von 12.30 Uhr bis 15 Uhr ebenfalls in Raum 144 zu sehen. Der Nabu stellt sein Projekt „Schmetterlingsfreundliche Gärten“ vor, Es gibt einen Bienenschaukasten und eine Honigverkostung.

Schnell sein lohnt sich, denn am Aktionstag werden Regio-Saatgut und Sonnenblumenpflanzen verteilt. Infostände weiterer Initiativen runden das Angebot ab. Im Anschluss an die Veranstaltung findet um 15.30 Uhr in Orsoy eine Exkursion auf die Streuobstwiese des Nabus unter Leitung von Ludgera Geldermann statt, Treffpunkt ist der Friedhof an der Bendstege.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben