Nachbarschaft

Rheinberger Pumpengemeinschaft hält seit 30 Jahren zusammen

Rheinberg.Die Rheinberger Pumpengemeinschaft Berliner Straße feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. 1989 wurde sie gegründet. Seit nunmehr 30 Jahren pflegen die Mitglieder ein aktives Nachbarschaftsleben. In dieser Zeit sind einige Nachbarn umgezogen, andere und neue Familien sind dazugekommen. In den vergangenen Jahren sind die neu zugezogenen Familien wie auch die Anwohner der ersten Stunden gut zusammengewachsen. Die Devise: Man feiert gerne zusammen, unterstützt sich aber auch gegenseitig und nimmt Anteil an freudigen wie traurigen Ereignissen.

Für das Jubiläumsjahr gründete sich ein Vorbereitungsteam in der Nachbarschaft, um einige Aktionen zu planen. So besuchten Anwohner der kleinen Berliner Straße im Sommer den Archäologischen Park in Xanten, anschließend wurde gemeinsam ein Sommerfest gefeiert. Dabei wurde ein reichhaltiges Buffet bestellt. Zum Herbstfest, es wurde Ende September gefeiert, wurde vormittags das Geldmuseum in Xanten-Wardt besucht. Die Geschichte der Deutschen Mark wurde durch Erzählungen der älteren Generation, die die Währungsreform mit Einführung der Deutschen Mark wie auch das Ende der Deutschen Mark hautnah miterlebt haben, sehr lebhaft und auch für die Kinder und Jugendlichen interessant dargestellt. Bei einer Altersstruktur der Nachbarn zwischen sieben und 80 Jahren kam ein reger und spannender Austausch zustande.

Erinnerungen ausgetauscht

Nachmittags wurde dann gemeinsam im Garagenhof an der Berliner Straße gefeiert. Nach der offiziellen Begrüßung durch das Pumpenmeisterteam Steffi Blötz und Regina Möllengraf konnten rege Erinnerungen ausgetauscht werden.

Auch wenn der Herbstwind ganz ordentlich fegte: Die Nachbarschaft feierte gemeinsam mit ehemaligen Nachbarn bis in die späten Abendstunden. Für das Buffet brachten alle Nachbarsfamilien selber zubereitete Köstlichkeiten mit. „Vielen Dank an dieser Stelle allen Nachbarn, die immer wieder bei jedem Fest für ein tolles Buffet sorgen“, sagten die Pumpenmeisterinnen.

Die Nachbarschaft begrüßte auch Gäste. Zwei Vertreter der Vereinigung der Historischen Pumpennachbarschaften Rheinbergs kamen zum Fest. Karl-Heinz Borgers, Meister über alle Meister, und Wolfgang Piezonka, der ebenfalls dem Vorstand angehört, gratulierten den „Berlinern“ zum 30-jährigen Bestehen und überreichten ihnen ein kleines Präsent und eine Urkunde aus der neuen Serie. Die Nachbarschaft bedankte sich mit Gesang: Das Rheinberger Lied wurde angestimmt.

Zum Ende des Jubiläumsjahres treffen sich die Familien der Nachbarschaft am Sonntag vor dem ersten Advent zum gemeinsamen Plätzchenbacken. Jeder bringt dann seinen Lieblingsplätzchenteig mit. Gemeinsam rollt man den Teig dann aus, werden die Plätzchen ausgestochen oder geschnitten und verziert. Bei Sekt, Glühwein und Fruchtpunsch werden die Plätzchen verteilt und jeder geht mit einer tollen Mischung an Adventsgebäck nach Hause.

Ein schönes und ereignisreiches Nachbarschaftsjahr geht bald zu Ende. „Wir freuen uns auf das gemeinsame Jahr 2020“, sagen die Nachbarn.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben