Zwei Brände

Sind Brandstifter in Alpen unterwegs? Polizei sucht Zeugen

Die Freiwillige Feuerwehr Alpen löschte den Brand eines Autos. 

Die Freiwillige Feuerwehr Alpen löschte den Brand eines Autos. 

Foto: Freiwillige Feuerwehr Alpen

Alpen.  In der Nacht zum Freitag hat es in Alpen gleich zwei Mal gebrandet. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und vermutet einen Zusammenhang.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Alpen hat es am frühen Freitagmorgen offenbar zwei Brandstiftungen gegeben. Zunächst meldete sich ein Zeuge bei der Polizei und berichtete, dass ein silberfarbener Opel Corsa auf dem Parkplatz des Hallenbades an der Fürst-Bentheim-Straße in Flammen steht.

Die Feuerwehr Alpen löschte den Brand. Auf der Suche nach den Tätern setzte die Polizei auch einen Hubschrauber ein, allerdings brachte die Hilfe aus der Luft keine Hinweise auf die Täter. Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die Windschutzscheibe desselben Wagens bereits vor gut einem Monat beschädigt worden war.

Gleichzeitig meldete ein Zeuge eine Brandstiftung am Bahnhof Alpen, so die Polizei. Hier hatten unbekannte Täter zwei Zaunelemente aus Kunststoff und Absperrband einer Baustelle durch Feuer beschädigt. Möglicherweise stehen beide Taten im Zusammenhang.

Die Polizei sucht zu beiden Vorfällen Zeugen. „Es sieht so aus, als ob jemand wahllos durch Alpen gezogen ist“, sagte eine Sprecherin der NRZ. „Die Alpener sollten sich nicht verrückt machen lassen, wir bitten aber jeden, der etwas Verdächtiges beobachtet hat, sich bei uns zu melden.“ Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Xanten unter der Telefonnummer 02801/71420. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben