Sport

Sport im Park geht in Rheinberg in die dritte Runde

Das Walken mit zwei grünen Schwungringen, den sogenannten Smoveys, kann auch im Rahmen von „Sport im Park“ ausprobiert werden.

Das Walken mit zwei grünen Schwungringen, den sogenannten Smoveys, kann auch im Rahmen von „Sport im Park“ ausprobiert werden.

Foto: Archiv

Rheinberg.  Die Angebote der von der Stadt geförderten Veranstaltung reichen von Nordic Walking über Smovey bis Kung Fu. Los geht’s ab Montag, 17. Juni.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sport im Park – ein Angebot, das von der Stadt Rheinberg gefördert wird – rollt ab Montag, 17. Juni, in Rheinberg zum dritten Mal in Folge an. Dann bieten Sportvereine im Stadtpark und an anderen öffentlichen Orten wieder Bewegungsangebote an, an denen alle Rheinberger ohne Voranmeldung kostenfrei teilnehmen können. Die Angebote dauern circa eine Stunde und finden – außer bei Starkregen und Gewitter – bei jeder Wetterlage statt.

Das Sportprogramm ist für Einsteiger und Sportliche aller Altersklassen geeignet. Weil es vor Ort keine Dusch- und Umkleidemöglichkeiten gibt, sollten die Teilnehmer direkt in Sportkleidung kommen und genügend Wasser zum Trinken mitbringen.

Ein Überblick über das Angebot: Ab Montag, 17. Juni, um 10.30 Uhr, wird Nordic Walking angeboten. Treffpunkt: Stadtpark–Parkplatz Underberg-Bad. Jeden zweiten Dienstag ab 9. Juli, steht ab 18 Uhr Boule für Alle auf dem Programm am Boule-Platz am Bürgerhaus Budberg. Die chinesische Meditations- und Bewegungsform Qigong wird ab dem 18. Juni immer dienstags um 20 Uhr, in Ossenberg auf der Wiese Ecke Landwehr-/Kappelenfeldstraße angeboten. Ab dem 19. Juni, 10.15 Uhr treffen sich Männer über 50 immer mittwochs zum „Rentner Walken“ am Bürgerhaus Budberg.

Mittwochs ab dem 3. Juli, 18 Uhr gibt es die Möglichkeit, mit Smovey-Ringen zu walken und zu schwingen. Treffpunkt ist die Schießwiese in Orsoy. Jeden zweiten Freitag ab 28. Juni, 18 Uhr, geht es zurück in den Stadtpark: Dort machen die Teilnehmer Shaolin Kung Fu – eine chinesische Kampfsportart. Die Gruppe trifft sich im Stadtpark am Eingang Bahnhofstraße.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben