Musikfestival

Rhein-Waal: Studentenmusikfestival verbindet die Nationen

Die junge Pianistin Carmen Geutjes spielt am 25. Juli im Xantener Rathaus.

Die junge Pianistin Carmen Geutjes spielt am 25. Juli im Xantener Rathaus.

Foto: Veranstalter

Xanten/Sonsbeck.  Das deutsch-niederländische Euregio Rhein-Waal Studentenmusikfestival macht auch Halt in Xanten und Sonsbeck. Hier gibt es gleich zehn Konzerte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sie kommen aus Deutschland, den Niederlanden, Albanien, Spanien oder sogar aus China. Eines verbindet die jungen Studenten: Die Leidenschaft zur Musik. Ihr Können zeigen die angehenden Pianisten beim diesjährigen Euregio Rhein-Waal Studentenmusikfestival, das wieder Teil des internationalen Musiksommers des Campus Kleve ist. Zum zwölften Mal findet in den Tagen von Montag, 22. Juli, bis Samstag, 3. August, das Studentenfestival in den Niederlanden und am Niederrhein zwischen Emmerich und Xanten statt.

124 Konzerte in zwei Wochen

Nach dem Erfolg des Klavierfestivals im vergangenen Jahr, das mit 120 Konzerten und einem begeisterten Publikum ein erstaunliches Echo in der Region gefunden hat, intensivierten die Veranstalter die Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden der Euregio Rhein-Waal noch einmal, so Boguslaw Jan Strobel, künstlerischer Leiter des Festivals. „Insgesamt gibt es wieder 124 Konzerte in knapp zwei Wochen an ganz verschiedenen Orten“, erklärt Strobel.

35 Pianisten werden zu hören sein. Sie üben und leben auch während des Musik-Festivals zusammen.

In Sonsbeck ist die evangelische Kirche, Hochstraße 20, Schauplatz für gleich sechs Konzerte. Laura Mercedes Sánchez macht am Montag, 22. Juli, den Auftakt. Die Spanierin studiert derzeit an der Musikschule in Salamanca. Sie präsentiert Werke von Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms und Claude Debussys Präludium „La fille aux cheveux de lin“. Weiter geht es am Mittwoch, 24. Juli, mit Peiting Xue (Niederlande); am Freitag, 26. Juli, mit My linh Do (Vietnam); am Montag, 29. Juli, mit Jurn Tjoa (Niederlande); am Mittwoch, 31. Juli, mit Andrea D’Adamo (Italien) und am Freitag, 2. August, mit Daan Oostdam (Niederlande). Alle Konzerte beginnen um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

In Xanten ist keine Kirche, sondern das Rathaus (Karthaus 2) Ort für vier Konzerte des Studentenmusikfestivals. „Das ist natürlich noch einmal eine ganz andere, besondere Akustik“, weiß Strobel. Das erste Konzert spielt Nicolas Absalom am Mittwoch, 24. Juli. Der 19-Jährige präsentiert Werke von Schubert, Beethoven und Liszt.

Freier Eintritt auch in Xanten

Einen Tag später, am Donnerstag, 25. Juli, spielt Carmen Geutjes in Xanten. Sie gehört zu den jüngsten Pianisten. Die 16-Jährige bestand im Alter von zehn Jahren die Aufnahmeprüfung an der Robert Schumann-Hochschule in Düsseldorf und ist dort seitdem Jungstudentin. Weitere Konzerte sind am Dienstag, 30. Juli, mit Clara Strobel (Belgien) und am Mittwoch, 31. Juli, mit Zeyue Yang (China). Auch diese Konzerte beginnen um 19 Uhr bei freiem Eintritt.

Eine Übersicht über das komplette Programm, alle Konzerte und Veranstaltungsorte, Studenten und weitere Informationen gibt es im Internet unter www.musiksommer-cleve.eu.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben