Nachruf

Trauer um Sonsbecker Kommunalpolitiker Gerd Reinders

Der Sonsbecker Kommunalpolitiker Gerd Reinders ist im Alter von 50 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben

Der Sonsbecker Kommunalpolitiker Gerd Reinders ist im Alter von 50 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben

Foto: PR

Sonsbeck. Nach schwerer Krankheit ist der Gerd Reiners im Alter von 50 Jahren gestorben. Er hinterlässt eine Frau und einen Sohn.

Sonsbeck. Der Sonsbecker Kommunalpolitiker und Landwirt Gerd Reinders ist nach schwerer Krankheit im Alter von 50 Jahren gestorben. Er hinterlässt eine Frau und einen Sohn. „Wir sind alle sehr bestürzt“, sagte der CDU-Fraktionsvorsitzende Josef Elsemann. Reinders sei ein Freund gewesen. Sein Tod bedeute einen schweren Verlust. Gemeinde und Partei trauern.

Reinders war staatlich geprüfter Landwirt und Auditor beim Landeskontrollverband. Darüber hinaus hatte er sich früh in der Kommunalpolitik engagiert. Seit 2009 war er Mitglied des Gemeinderats, bei der Kommunalwahl wurde er wiedergewählt. Außerdem wurde er Kreistagsmitglied als Vertreter für den Wahlkreis 2 Sonsbeck/Xanten.

Reinders engagierte sich auch in der CDU, zuletzt als Beisitzer. Er war zudem Vorstands- und Gründungsmitglied des Vereins Son'Kult!. wer

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben