Umwelt

Unkraut an der Pumpstation Wiesenstraße wuchert

Johann Schürmann ärgert sich über den Pflanzenwuchs.

Foto: arfi

Johann Schürmann ärgert sich über den Pflanzenwuchs. Foto: arfi

Rheinberg.   Johann Schürmann wohnt in unmittelbarer Nachbarschaft. Stadt würde nur noch unregelmäßig pflegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Johann Schürmann wohnt an der Wiesenstraße 64 in unmittelbarer Nachbarschaft zur Pumpstation an der Ecke Wiesenstraße/Königsberger Straße. Und wenn er von seinem Grundstück auf das eingezäunte Gelände schaut, ärgert er sich: „Früher hat die Stadt die Fläche regelmäßig gepflegt, aber seit ungefähr zwei Jahren passiert das nur noch selten. Das Unkraut wuchert bis auf die Straße“, sagt der Rentner. Als die Pumpennachbarschaft Wiesenstraße jetzt ihr 70-jähriges Bestehen feierte, sei der Zustand ein Thema gewesen.

„Alle Nachbarn haben ihre Grundstücke schön hergerichtet, nur an der Pumpe sah es aus wie Kraut und Rüben“, sagt Johann Schürmann. Robert Braun, Fachbereichsleiter für Tiefbau und Grünflächen, bestätigt, dass die Pumpanlage an der Wiesenstraße der Stadt gehört, aber von der Linksniederrheinischen Entwässerungsgenossenschaft (Lineg) gewartet wird. Er will mit dem Dienstleistungsbetrieb sprechen und veranlassen, dass sich dort künftig häufiger um die Pflege gekümmert wird.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik