Einsatz

Verdacht auf Gasaustritt - Einsatz für die Feuerwehr Xanten

Symbolbild: Die Feuerwehr wurde in den Stadtteil Wardt alarmiert.

Symbolbild: Die Feuerwehr wurde in den Stadtteil Wardt alarmiert.

Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Services

Xanten.  In Xanten bemerkte am Sonntag ein Mann Gasgeruch in seinem Haus und alarmierte die Feuerwehr. Diese konnte keinen Gasaustritt feststellen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wegen des Verdachts auf einen Gasaustritt wurde die Feuerwehr Xanten am Sonntagnachmittag zur Straße „Am Bossacker“ im Stadtteil Wardt alarmiert. Trotz des wahrnehmbaren Geruchs wurde keine Gefahr festgestellt, teilte die Feuerwehr mit.

Ein Bewohner hatte beim Betreten seines Hauses Gasgeruch wahrgenommen und gegen 17.45 Uhr die Feuerwehr alarmiert. Zwei Feuerwehrleute gingen unter Atemschutz ins Gebäude, durch die Messgeräte wurde aber kein Gas festgestellt.

Detaillierte Messungen und unterbrochene Gaszufuhr

„Da der Geruch nach wie vor wahrnehmbar war, wurde der Energieversorger hinzugezogen, um detailliertere Messungen durchzuführen“, schreibt die Feuerwehr. Nachdem durch die Messungen der Feuerwehr und das Unterbrechen der Gaszufuhr eine weitere Gefährdung ausgeschlossen worden war, konnte der Einsatz für die Löschgruppe Wardt sowie die Löschzüge Xanten-Mitte Xanten-Nord beendet werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben