Klassikkonzert

Verdi-Gala zum Abschluss der Strandbad-Saison im FZX

In aufwendigen Kostümen und mit einem großen Orchester wird die Verdi-Gala zelebriert.

In aufwendigen Kostümen und mit einem großen Orchester wird die Verdi-Gala zelebriert.

Foto: Christian Rudnik

Xanten.   Die Open-Air-Saison des Freizeitzentrums endet mit einem Opernabend im September. Karten für den Abend mit klassischer Musik sind ab erhältlich.

Aida, Rigoletto oder La Traviata – sie alle sind große Opern des Komponisten Giuseppe Verdi. Die Highlights dieser und anderer Werke von Verdi sind am Samstag, 7. September, um 20 Uhr im Strandbad des Freizeitzentrums Xanten (FZX) zu hören. „Klassische Musik im neuzeitlichen, renovierten Strandbad wird gut zusammenpassen“, sagte Wilfried Meyer, Leiter des FZX.

Die Verdi-Gala ist das dritte Stück, das das Veranstaltungsbüro Paulis im Rahmen der Open-Air-Veranstaltungsreihe des FZX in Xanten präsentiert. Die Festspieloper Prag und die Tschechischen Symphoniker Prag bringen die klassische Musik auf der Bühne. Rund 70 Künstler, im Orchester, Chor oder als Solisten, sind an dem Stück beteiligt. Bei einem erfrischenden, ungewohnten und originellen Opernabend treten bekannte und beliebte Gestalten aus den berühmtesten Verdi-Opern in völlig neuer Konstellation auf. Kernstück der Gala ist die Oper Nabucco.

„Die Gala ist keine bloße Aneinanderreihung der einzelnen Arien. Es gibt einen inhaltlichen Spannungsbogen und so entsteht eine ganz eigene Inszenierung“, erklärte Mick Müller, Projektleiter des Veranstaltungsbüros Paulis. Giuseppe Fortunino Francesco Verdi war der größte italienische Komponist der Romantik, neben Richard Wagner der bedeutendste Opernkomponist überhaupt. Neben seinen insgesamt 28 Opern schrieb er auch geistliche Musik, Kantaten und kammermusikalische Werke. „Ich bin mir sicher, dass fast jeder die einzelnen Stücke an diesem Abend erkennt. Das ist ein Konzert für alle Altersgruppen“, sagte Wilfried Meyer.

Hinter dem Großereignis steckt aber auch jede Menge Logistik: Das Technikerteam reist erst morgens in Xanten an, am Mittag treffen die Kostüme und die Bühnenkulisse ein, später dann erst die Musiker und Sänger. „Wir bauen direkt nach der Vorstellung ab, damit wir am nächsten Morgen wieder an einem anderen Ort sein können“, sagte Müller. Die Akustik werde trotz des nahegelegenen Wassers kein Problem sein. „Der Gesang wird operngerecht verstärkt. Man wird auf allen Plätzen gleich gut hören können“, verspricht der Projektleiter.

Das Strandbad würde an diesem Abend rund 3000 Menschen fassen – eine wünschenswerte, aber wahrscheinlich nicht ganz realistische Zahl. „Wir rechnen mit 1000 Besuchern, damit wären wir zufrieden“, so Meyer. Der Kartenverkauf läuft bereits. Tickets gibt es je nach Sitzplatzkategorie für 49, 59 oder 69 Euro in allen bekannten örtlichen Vorverkaufsstellen, in der Tourist Information Xanten und online unter www.reservix.de oder unter www.eventim.de.

Die rund zweistündige Gala findet bei jedem Wetter statt. Bei Regen werden vor Ort Regencapes verkauft. Das Stück wird in der Originalsprache italienisch aufgeführt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben