Internet

Xantens neues „Online-Gesicht“

Sabine van der List, Leiterin der Tourist Information Xanten, Thomas Rynders Fachbereichsleiter Service und Personal und Dominik Rademacher, Sachgebietsleiter Informationstechnik (v.l.) stellten die neue Internetseite vor.     

Foto: Jasmin Ohneszeit

Sabine van der List, Leiterin der Tourist Information Xanten, Thomas Rynders Fachbereichsleiter Service und Personal und Dominik Rademacher, Sachgebietsleiter Informationstechnik (v.l.) stellten die neue Internetseite vor.      Foto: Jasmin Ohneszeit

Xanten.   Bisher hatten Stadt und Tourist Information jeweils eine eigene Internetseite.  Nun gibt es eine gemeinsame Homepage in ganz neuem Design.

Wer bisher ein Anliegen an die Stadt Xanten hatte oder Informationen des Bürgerservices suchte, der wurde im Internet unter www.rathaus-xanten.de fündig. Die Tourist Information Xanten (TIX) hatte ihren Internetauftritt unter www.xanten.de. Diese ähnlichen Internetadressen hatten so manches Mal zu Verwirrungen geführt. „Ab und an gingen auch mal Mails versehentlich an die falsche Adresse“, weiß Bürgermeister Thomas Görtz.

Damit ist jetzt Schluss: Seit knapp zwei Wochen ist eine neue gemeinsame Internetseite der Stadt und der TIX online. „Von Anfang an hatte ich mich gewundert, warum es diese zwei Welten gibt. Dieses Konzept hatte ich hinterfragt und finde es nun umso besser, dass wir ab jetzt zusammen auftreten“, erklärte der Bürgermeister. Knapp ein Jahr hat es von der ersten Layoutidee bis hin zur Freischaltung gedauert.

Besonders viele Bilder

Auf der Startseite kann der Besucher nun wählen: Entweder klickt er auf den Link Rathaus & Bürgerservice oder auf den Bereich Tourismus & Freizeit und findet die entsprechenden Informationen. Beim ersten Blick auf die Seite sind besonders die vielen Bilder auffällig. „Die Stadt hat viele Bildmotive zu bieten, daher haben wir uns für das Design mit Fotos und kurzen Teasertexten entschieden, auf die man klicken kann, um weiterzulesen“, erklärte Dominik Rademacher, Sachbereichsleiter für Informationstechnik. Anonym wurde das Nutzerverhalten analysiert, um herauszufinden, was die Besucher suchen und anklicken. Stellenausschreibungen, Öffnungszeiten und der Wertstoffhof seien häufig gesucht worden und daher auf der neuen Homepage präsenter. Über das Kontaktformular, das sich am Ende der Seite befindet, können jegliche Anregungen, Lob, Kritik oder auch Mängel samt Standort und Foto direkt an die Stadt geschickt werden.

Abrufbar auf allen Geräten

Für die Tourist Information sei es ebenfalls Zeit für eine neue Seite geworden, sagte Leiterin Sabine van der List. „Unsere Homepage war nicht responsiv, also für alle Geräte angepasst“, erklärte van der List. Egal, ob man nun mit dem Computer, Tablet oder Smartphone die Seite aufruft, sie erscheint immer im angepassten Modus. Auch auf der Tourismusseite wurde der Fokus auf Bilder gelegt. Wichtige Themen und Großveranstaltungen erscheinen auf der Hauptseite. Über sieben Menüpunkte, zum Beispiel Sehenswertes & Museen oder Unterkünfte & Hotels gelangt man direkt zu den einzelnen Angeboten. Zum Teil sind die Museen auch mit ihrer eigenen Internetseite verlinkt. Rund 20 000 Euro habe die Homepage mit allen Kosten für Technik und die Arbeit eines Layouters gekostet. „Die Homepage entspricht nun den heutigen Ansprüchen: Sie ist modern, frisch und selbsterklärend“, sagte Rademacher.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik