Neuinfektionen

Corona: Drei Personen stecken sich in Siegen-Wittgenstein an

Arzt beim Abstrich: In Siegen-Wittgenstein gibt es drei weitere Infizierte. (Archivbild)

Arzt beim Abstrich: In Siegen-Wittgenstein gibt es drei weitere Infizierte. (Archivbild)

Foto: Martin Möller / FUNKE Foto Services

Siegen-Wittgenstein.  Zwei Männer aus Kreuztal, eine Lehrerin aus Berleburg: Gesundheitsamt meldet drei weitere Corona-Infizierte – insgesamt 29 in Siegen-Wittgenstein

Am Mittwoch, 18. März, sind im Kreisgesundheitsamt drei weitere positive Corona-Testergebnisse eingegangen. Es handelt sich um zwei Männer Mitte Dreißig aus Kreuztal und eine Frau in den 60ern aus Bad Berleburg.

Alle drei haben sich hier vor Ort infiziert, und zwar über Personen, die sich in Österreich aufgehalten haben. Mit den drei heutigen Fällen gibt es zurzeit insgesamt 29 bestätige Infizierungen mit dem Coronavirus in Siegen-Wittgenstein, so die Kreisverwaltung.

Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein nimmt im Fall der Fälle Kontakt auf

Bei der Frau aus Bad Berleburg handelt es sich um eine Lehrkraft der Grundschule Berghausen. Sie hat sich schon vor einer Woche krank gemeldet und war seitdem nicht mehr in der Schule. Das Kreisgesundheitsamt wird alle Eltern von Schülern der Schule anschreiben.

Grundsätzlich gilt: Die Kinder sollten das Haus nicht verlassen und beobachtet werden. Sollten Krankheitssymptome auftreten, muss ein niedergelassener Arzt kontaktiert werden, damit er dann eine Überweisung zur Testung an das Kreisgesundheitsamt sendet. Das wiederum setzt sich dann mit der Familie in Verbindung, um die Testung abzustimmen.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Hier geht es zum Newsblog mit den aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben