Coronakrise

Corona: Hilchenbacher Tisch kann weitermachen

Das Team des Ökumenischen Tischs Hilchenbach mit Karl-Josef Rump (rechts) hält sich derzeit bei der Lebensmittelausgabe zurück – die Ehrenamtlichen im Risikoalter werden durch Messdiener vertreten.

Das Team des Ökumenischen Tischs Hilchenbach mit Karl-Josef Rump (rechts) hält sich derzeit bei der Lebensmittelausgabe zurück – die Ehrenamtlichen im Risikoalter werden durch Messdiener vertreten.

Foto: WP-Archiv / WP

Dahlbruch.  Die Essensausgabe beim Hilchenbacher Tisch ist bis Ende Mai gesichert. Möglich macht das eine Spende des Erzbistums Paderborn.

Karl-Josef Rump ist glücklich: „Es jubelte unser Herz“, berichtet der im ökumenischen Helferkreis engagierte Dahlbrucher, der die Lebensmittelversorgung für bedürftige Menschen in Hilchenbach vor über 15 Jahren mit aufgebaut hat. Matthias Vitt, Geschäftsführer des Caritasverbandes Siegen-Wittgenstein, hatte die gute Nachricht überbracht: Fördermittel des Erzbistums Paderborn „zur Unterstützung der Versorgung armer unversorgter Menschen währen der Corona-Epidemie“ stehen für das Hilchenbacher Projekt zur Verfügung.

„Damit können wir den geplanten Lebensmittelausgaben nachkommen“, sagt Rump: Nächste Ausgabe ist am Dienstag, 14. April, zwischen 14.15 und 16 Uhr im ökumenischen Zentrum in Dahlbruch, Untere Wiesenstraße 6, wo auch die Kleiderstube ihren neuen Standort hat. Und dann zunächst bis 26. Mai alle 14 Tage.

Neben Lebensmitteln gibt es auch Einkaufsgutscheine

„Da uns die örtlichen Lebensmittelgeschäfte zurzeit aufgrund der angespannten wirtschaftlichen Lage nicht in der gewünschten Weise mit Lebensmittel bedienen können, werden wir neben den zugekauften Teilen Warengutscheine, ausgestellt auf Rewe Hilchenbach und Nahkauf Dahlbruch, ausgeben“, sagt Karl-Josef Rumpf.

„Auch wenn wir davon ausgehen, dass die Siegener Tafel, von der wir nun bereits fünfzehn Jahre die Lebensmittel für unseren Ökumenischen Tisch Hilchenbach beziehen, bald wieder ihre Tore öffnen wird, so glauben wir doch, dass wir noch eine geraume Zeit in eigener Verantwortung Lebensmittel für unsere bedürftigen Kunden hinzukaufen müssen“, sagt Rump. Dafür braucht der Tisch, ein Projekt der katholischen Pfarrgemeinde St. Augustinus Keppel und der beiden evangelischen Kirchengemeinden Hilchenbach und Müsen-Dahlbruch, weiterhin Geldspenden oder Spenden von haltbaren Lebensmittel.

Konto DE 29 4605 0001 0068 0023 02 (Sparkasse Siegen)

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Das Corona-Newsblog aus dem Siegerland finden Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben