Krankenhaus

Corona: Ostergrußaktion im Siegener Kreisklinikum

In gebührendem Abstand fordern die Seelsorgerinnen Constanze Dette-Habscheid (links) und Silke Panthöfer (rechts) des Kreisklinikums Siegen dazu auf, Ostergrüße an die Patienten des Kreisklinikums Siegen zu versenden.

In gebührendem Abstand fordern die Seelsorgerinnen Constanze Dette-Habscheid (links) und Silke Panthöfer (rechts) des Kreisklinikums Siegen dazu auf, Ostergrüße an die Patienten des Kreisklinikums Siegen zu versenden.

Foto: Kreisklinikum Siegen

Siegen.  Seelsorgerinnen rufen dazu auf, Ostergrüße an Patienten ins Siegener Kreisklinikum zu senden.

Da aufgrund des Coronavirus im Moment zum Schutz der Mitarbeiter und Patienten keine Besucher in den Siegener Krankenhäusern empfangen werden können, hat sich die Krankenhausseelsorge des Kreisklinikums Siegen etwas ganz Besonderes für die Patientinnen und Patienten überlegt.

„Wir nehmen wahr, dass es in der Bevölkerung viel Hilfsbereitschaft gibt und die Menschen aneinander denken. Ein Zeichen des Mitgefühls kann so einfach sein“, so Krankenhausseelsorgerin Silke Panthöfer, „zum Beispiel: eine Karte oder einen Brief an unsere Patientinnen und Patienten schreiben.“

Seeelsorgerinnen kümmern sich um Verteilung

Ab sofort können die Ostergrüße anonym per Post an das Kreisklinikum geschickt werden. Die beiden Seelsorgerinnen organisieren die Verteilung an die Patientinnen und Patienten des Hauses. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt – sie muss nur in einen Briefumschlag passen.

Wer sich an der Aktion beteiligen möchte, kann Ostergrüße an folgende Adresse senden: Kreisklinikum Siegen, Krankenhausseelsorge., Stichwort: „Osteraktion“. Weidenauer Str. 76, 57076 Siegen.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Das Corona-Newsblog aus dem Siegerland finden Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben