Jubiläum

Hospiz Siegerland: 25. Geburtstag mit 80er/90er Benefizparty

Das Evangelische Hospiz Siegerland feiert seinen 25. Geburtstag. Seit 1995 werden schwerstkranke Menschen in einem einladenden, fürsorglichen Umfeld von den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern begleitet.

Das Evangelische Hospiz Siegerland feiert seinen 25. Geburtstag. Seit 1995 werden schwerstkranke Menschen in einem einladenden, fürsorglichen Umfeld von den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern begleitet.

Foto: Reinhard Witt

Siegen.  Evangelisches Hospiz Siegerland der Diakonie begleitet seit 1995 Schwerstkranke und Sterbende. Jetzt gibt es zum Jubiläum mehrere Veranstaltungen

Wer im evangelischen Hospiz Siegerland einzieht, weiß, dass es das letzte Zuhause sein wird. Dass es keine Heilung gibt. Dass nur noch wenig Zeit bleibt. Gleichzeitig ist aber auch klar: Wer hier die letzte Zeit seines Lebens verbringt, wird nicht alleine gelassen mit seinen Sorgen und Ängsten. Dafür sorgen, dass es Schwerstkranken und Sterbenden bis zuletzt körperlich und seelisch möglichst gut geht und dass sie bis zuletzt selbstbestimmt und mit Würde leben können: Diese Aufgaben erfüllt das Evangelische Hospiz Siegerland nun seit fast 25 Jahren.

Am 9. April 1995 öffnete die Siegener Einrichtung, die sich in Trägerschaft des Diakonischen Werks im Ev. Kirchenkreis Siegen befindet, erstmals ihre Pforten. Das Jubiläum feiert das Hospiz Siegerland im März und April 2020 mit einer Reihe von Veranstaltungen. „Wir möchten den Menschen etwas zurückgeben und uns gleichzeitig für das Hospiz einsetzen“, erklärt Hospizleiter Burkhard Kölsch den Leitgedanken der Feierlichkeiten. Als Höhepunkt haben die Hospizmitarbeiter eine 1980er/90er-Benefiz-Party am Samstag, 21. März 2020, 20 Uhr, in der Weißtalhalle in Kaan-Marienborn organisiert. Kulthit-DJ Marcus Nauroth legt die besten Party-Hits dieser Jahrzehnte auf.

Weitere Veranstaltungen für Siegerländer Hospizarbeit

Eintrittskarten können ab sofort im Vorverkauf für 13 Euro im Tabakhaus Link in Kaan-Marienborn, an der Pforte des Diakonie-Klinikums Jung-Stilling und im Hospiz erworben werden. Außerdem sind die Tickets ab sofort online unter www.80er90er-party.de erhältlich. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt 16 Euro. Wer das Hospiz darüber hinaus unterstützen möchte, kann zudem ein „Spenden-Ticket“ zum Preis von 30 Euro erwerben. Am Sonntag, 19. April, 10 Uhr, lädt das Hospiz zum Festgottesdienst mit anschließendem Empfang in die Ev. Erlöserkirche in der Siegener Winchenbach ein.

Ebenfalls in die Hospizarbeit fließen die Einnahmen aus der Fortbildungsveranstaltung „Palliatives Wundmanagement“ für Ärzte und Pflegekräfte am Mittwoch, 4. März 2020, 13.30 Uhr, im Hörsaal des Diakonie-Klinikums Jung-Stilling in Siegen, Gebäude B, Wichernstraße 42. Pflegefachkräfte des Hospizes Siegerland und der langjährige Hospizarzt Reiner Scholler vermitteln Fachkenntnisse im Bereich der palliativen Wundversorgung und der Schmerztherapie. Ergänzend zu den medizinisch-pflegerischen Themen stehen auch Vorträge zur Märchen-Chakra-Therapie und zur Aromatherapie auf dem Programm.

Interessierte können sich noch bis zum 21. Februar 2020 anmelden. Das Anmeldeformular und weitere Informationen sind auf erhältlich.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben