Online-Behördengänge

In Siegen-Wittgenstein noch kein Auto online angemeldet

Kfz-Zulassungsstelle des Kreises Siegen-Wittgenstein (rechts): Seit 2015 170.000 Autos abgemeldet – davon 28 online.

Kfz-Zulassungsstelle des Kreises Siegen-Wittgenstein (rechts): Seit 2015 170.000 Autos abgemeldet – davon 28 online.

Foto: Hans Blossey

Siegen-Wittgenstein.  In Siegen-Wittgenstein nutzen Bürger Online-Dienste der Verwaltung sehr zögerlich. Ein möglicher Grund: die Online-Funktion des Personalausweises

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit dem 1. Oktober 2019 können Fahrzeugbesitzer deutschlandweit ihre Fahrzeuge online anmelden und zulassen. In Siegen-Wittgenstein hat das bis Anfang Dezember noch niemand gemacht. „Online-Dienstleistungen sind die digitale Eingangstür zur Kreisverwaltung“, sagt Landrat Andreas Müller. Dass nur sehr wenige Bürger diesen bequemen Weg für Dienstleistungen nutzten, sei bedauerlich.

Die Online-Zulassung war im Vorfeld mit einer großen Kampagne öffentlich bekannt gemacht worden. Die Möglichkeit der Online-Abmeldung von Fahrzeugen besteht sogar schon seit 2015. Seither sind im Kreis Siegen-Wittgenstein etwa 170.000 Fahrzeuge abgemeldet worden – davon ganze 28 online. „Offensichtlich gibt es derzeit noch eine große Scheu, Online-Dienstleistungen zu nutzen“, so der Landrat.

Landrat Andreas Müller: Akzeptanz der Online-Ausweisfunktion erhöhen

Seine Vermutung: Das liegt wohl vor allem an der Art, wie man sich dort anmelden muss – nämlich mit der Online-Funktion des Personalausweises. Müller verweist auf die Ergebnisse des „eGovernment Monitors 2018“ der Initiative D21. Demnach wünschen sich nur zwei Prozent der Befragten, dass der Zugang zu Behördengängen mit der Online-Funktion des Ausweises gesichert wird. Mangelnder Datenschutz, zu wenig Datensicherheit und Folgekosten durch die Anschaffung eines Kartenlesegerätes werden als Gründe genannt.

„Hier liegt noch eine große Aufgabe vor Bund, Ländern und Kommunen“, so Andreas Müller. „Nur, wenn wir es schaffen, die Akzeptanz der Online-Ausweisfunktion zu erhöhen, werden Online-Dienstleistungen erfolgreich werden können. Er sei sich sicher, dass diese Akzeptanz nach und nach wachsen werde – einfach weil es schlicht bequemer sei, abends von zu Hause einen Antrag zu stellen, als dafür ein paar Stunden frei nehmen zu müssen, um zum Amt zu gehen.

Kreisverwaltung Siegen-Wittgenstein will Online-Angebote stark ausweiten

Die Kreisverwaltung will ihre Online-Angebote nach wie vor stark ausweiten. Viele sind heute schon unter www.siegen-wittgenstein.de/Online-Dienste abrufbar. Dazu gehören unter anderem Wunschkennzeichenreservierung, Buchung von VHS-Kursen, das Kreistagsinformationssystem, BAföG-Anträge für Schülerinnen und Schüler, Studierende oder für eine Meisterausbildung sowie die An- und Abmeldung von Fahrzeugen. Darüber hinaus stehen im Dienstleistungsverzeichnis auf der Homepage der Kreisverwaltung alle Antragsunterlagen zum Download zur Verfügung.

Im kommenden Jahr werden Schritt für Schritt neue Online-Dienstleistungen hinzukommen: BHV-1 Tierseuchenbescheinigungen etwa oder die Beantragung von Reitkennzeichen. Die Online-Anmeldung zur Vergabe von Kitaplätzen steht ebenfalls unmittelbar vor dem Start.

Neues Bürgerportal für den Kreis Siegen-Wittgenstein

Alle Online-Dienstleistungen werden dann zentral in einem neuen Bürgerportal zusammengefasst, das derzeit in Zusammenarbeit mit der Südwestfalen IT umgesetzt wird. Im Frühjahr wird es online gehen.

„Die digitale Eingangstür zur Kreisverwaltung wird immer größer und breiter und führt künftig zu immer mehr Online-Dienstleistungen“, so Landrat Müller. Er empfiehlt, sich mit der Online-Funktion des Personalausweises oder der „AusweisApp2“ für Android und iOS vertraut zu machen, um die Möglichkeit, Behördengänge von zuhause erledigen zu können, auch tatsächlich nutzen zu können.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben