Feuerwehreinsatz

Kaminbrand in mehr als 300 Jahre altem Haus in Rudersdorf

Über die Drehleiter wird der brennende Kamin mit einem Spezialgerät gereinigt. Das betroffene Haus in Rudersdorf ist mehr als 300 Jahre alt.

Über die Drehleiter wird der brennende Kamin mit einem Spezialgerät gereinigt. Das betroffene Haus in Rudersdorf ist mehr als 300 Jahre alt.

Foto: Jürgen Schade

Als in der Rudersdorfer Ortsmitte Funken aus dem Kamin eines Hauses aus dem 17. Jahrhundert sprühen, rufen Nachbarn die Feuerwehr – zum Glück.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Rudersdorf. Auf die Wohnräume drohte am Samstag ein Kaminbrand in der Ortsmitte überzugreifen – und das in einem mehr als 300 Jahre alten Gebäude. Gegen 18.15 Uhr sprühten Funken aus dem Kamin des zurzeit im Umbau befindlichen Wohnhauses. Anwohner riefen unverzüglich die Feuerwehr, die Polizei sperrte die Ortsdurchfahrt in der Dillenburger Straße.

„Mit einer Wärmebildkamera haben wir im Inneren des im 17. Jahrhundert gebauten Hauses die Hitze im Kamin und der Umgebungswände gemessen“, sagte Einsatzleiter Rüdiger Schneider. Über die Drehleiter wurde schließlich eine Kaminkehrkugel mit einer Drahtbürste in den Kamin gelassen und dieser vom brennenden Ruß befreit. Nach rund einer Stunde konnte die Ortsdurchfahrt wieder freigegeben werden.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben