Verkehr

Siegen: CDU fordert Radschnellweg von Littfeld bis Betzdorf

Freie Fahrt für Radfahrer zwischen Littfeld und Betzdorf fordert die CDU. (Symbol)

Freie Fahrt für Radfahrer zwischen Littfeld und Betzdorf fordert die CDU. (Symbol)

Foto: Hendrik Schulz / WP

Siegen.  Die CDU-Kreistagsfraktion plädiert für eine Radwegeverbindung von Littfeld bis Betzdorf. Verhandlungen dafür sollen zügig aufgenommen werden.

Nach dem Willen der Siegen-Wittgensteiner CDU-Kreistagsfraktion soll es in Zukunft einen Radschnellweg von Littfeld bis Betzdorf geben – mit Abzweigen nach Dreis-Tiefenbach und ins Ferndorftal.

Die Kreisverwaltung soll dafür „umgehend umgehend mit dem Landesbetrieb Straßen NRW in Verhandlungen“ treten, wie es in einer Mitteilung der Konservativen heißt. Mit Planungen und Beantragung von Mitteln solle noch in diesem Jahr begonnen werden.

Die mögliche großräumige Trassenführung würde einen gemeinsamen Wirtschaftsraum mit etwa 250.000 bis 300.000 Menschen erschließen, denen bisher nur abschnittsweise Radwege in kommunaler Trägerschaft zur Verfügung stehen würden.

Verlauf der HTS-Trasse durch Siegen folgen

Diese Teilstrecken könnten möglicherweise in eine Gesamtplanung integriert und damit qualifiziert werden, so die Christdemokraten. Die CDU-Fraktion geht davon aus, dass insbesondere mit Blick auf die HTS-Trasse die parallele Führung einer Fahrradschnellstrecke „von Bund und Land nachdrücklich vorangetrieben würde“.

In Verbindung mit der HTS-Trasse könnten benötigte Grundstücksflächen in erheblichem Umfang bereits heute zur Verfügung stehen.

„Wir erwarten, dass gerade wegen der Chance, eine relativ großräumige Fahrradschnellstrecke als durchgehende Trasse zu realisieren, unser Raum ähnlich wohlwollend gefördert würde, wie andere Teilräume in Nordrhein-Westfalen“, sagt Fraktionschef Bernd Brandemann.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben