Einsatz

Siegen: Randalierer verletzt und bespuckt Polizisten

Der 33-jährige Mann leistet den Siegener Polizisten heftige Gegenwehr. (Symbolbild)

Der 33-jährige Mann leistet den Siegener Polizisten heftige Gegenwehr. (Symbolbild)

Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Siegen.  Ein 33-jähriger Randalierer hat Polizisten verletzt und bespuckt. Die Beamten nahmen ihn in Gewahrsam und erläutern, warum er ausrastete.

Die Ordnungshüter waren am Donnerstag, 28. Mai, von Angestellten eines Büros an der Heeserstraße in Siegen alarmiert worden, weil der Mann im Büro ausrastete und es nicht mehr verlassen wollte, wie es im Polizeibericht heißt.

Er war hoch aggressiv und nicht zu beruhigen. Er trat um sich und bespuckte die Polizeibeamten, die den Wüterich in Gewahrsam nahmen.

Siegener Polizei fertigt Strafanzeigen

Aufgrund der heftigen Gegenwehr erlitten die Beamten leichte Verletzungen. Den ersten Erkenntnissen zufolge war der 33-Jährige in einem psychischen Ausnahmezustand.

Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Widerstands, Körperverletzung und Hausfriedensbruch.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben