Konzert

Bigband der Wuppertaler Feuerwehr spielt in Langenberg

Dier Bigband der Wuppertaler Feuerwehr – hier beim Benefizkonzert für das Kinderhospiz – spielt im November in Langenberg.

Dier Bigband der Wuppertaler Feuerwehr – hier beim Benefizkonzert für das Kinderhospiz – spielt im November in Langenberg.

Foto: Bigband Feuerwehr Wuppertal

Langenberg.  Die Bigband der Wuppertaler Feuerwehr spielt Anfang November bei Alldiekunst in Langenberg. Dafür müssen die Mitarbeiter einiges umbauen.

„Vom Aschenputtel zur Prinzessin, so umschreibt man realistisch die Entstehung und Entwicklung der Bigband der Wuppertaler Feuerwehr.“ So schreibt es das Alldiekunst-Haus in seiner Ankündigung. Denn die Musiker aus der Nachbarstadt werden am Samstag, 9. November, an der Wiemerstraße 3 ein Konzert geben.

Für die Mitarbeiter des Veranstaltungshauses bedeutet der Auftritt viel Arbeit, mehr als sonst, berichtet Carlo Haak: „Die Bühne muss vergrößert werden, kommen die Wuppertaler doch mit 20 Musikern.“ Auch die Beleuchtung müssen die Helfer umbauen, die Bühnentechnik verlegen. „Wir brauchen auch eine Genehmigung der Feuerwehr für den neuen Bestuhlungsplan“, sagt Haak. Aber: „Wir freuen uns trotzdem sehr auf dieses Konzert.“

Feuerwehrkapelle existierte bis 1985

Bis ins Jahr 1985 gab es in Wuppertal eine Kreisfeuerwehrkapelle. Aber die Mitglieder entwickelten sich mit den Jahren musikalisch stark weiter und es genügte ihnen nicht mehr, reine Blasmusik zu spielen. So kam der damalige und heutige Leiter Karl Bechem auf die Idee, eine Bigband zu gründen. Er suchte sich die besten Musiker heraus und ergänzte die Gruppe mit Mitgliedern des Tanzmusik-Quartetts „Die Wupperboys“.

So entstand in kurzer Zeit eine Big Band, bestehend aus vier Sätzen: fünf Saxophone, vier Trompeten, vier Posaunen, die Rhythmusgruppe, Piano, Bass, Gitarre und Schlagzeug. Unter professioneller Leitung entwickelte die Band schnell ein Programm mit Jazz und Swing Klassikern aus den 1920er und 1940er Jahren – von Glenn Miller über Benny Goodman bis hin zu Gershwin und vielen anderen.

Bigband spielt in ganz Deutschland

Mit Songs wie „Moonlight Serenade“, „Pennsylvania 6-5000“, „String of Pearls“ aber auch mit aktuelleren Titeln wie „Flashdance and Tracks“ spielt die Band auf Galaveranstaltungen, Bällen sowie Jazz- und Swingkonzerten in der ganzen Bundesrepublik: in Hamburg, Schwerin, Augsburg, Köln, Düsseldorf, Kleve, Rietberg, Solingen, Wülfrath, Gevelsberg und natürlich in Wuppertal.

Mit der Zeit hat die Bigband der Wuppertaler Feuerwehr Preise und Auszeichnungen gesammelt. So erspielten die Musiker bei den Landes- und Bundeswertungsspielen acht Mal hintereinander Gold.

Begleitband für Bata Ilic oder Mara Glaso Valera

Eine Folge davon: Auf Veranstaltungen begleitete die Band diverse Künstler, darunter Bata Ilic, Antonia von Staud oder Mara Glaso Valera. Schon bald wurden auch die Veranstalter großer Tanzturniere wie die Tanzschule Fern auf die Wuppertaler aufmerksam.

Nun also Langenberg: Die Konzertabende unter der Leitung des Bandleaders Nil Powilleit „zeigen viele musikalische Facetten aus den Gebieten Jazz und Popmusik“, wirbt das Alldiekunst-Haus.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben