Feuerwehr

Velbert: Mercedes brennt während der Fahrt

Der Mercedes des Ehepaares brannte komplett aus.

Der Mercedes des Ehepaares brannte komplett aus.

Foto: Feuerwehr Velbert

Neviges.  Einen Riesenschrecken bekam ein Ehepaar, 77 und 88 Jahre alt, auf der Straße Am Rosenhügel: Ihr Mercedes fing während der Fahrt plötzlich Feuer.

Riesenschreck für ein Wuppertaler Ehepaar: Ihr Auto stand plötzlich in Flammen. Am Mittwoch Nachmittag, 27. Mai, befuhren die beiden Senioren mit ihrem Mercedes die Straße Am Rosenhügel: Kurz, nachdem entgegenkommende Fahrzeuge per Lichthupe versucht hatten, die Insassen auf ein Problem an ihrem Wagen aufmerksam zu machen, schlugen aus dem Fußraum des Mercedes Flammen hervor. Der 76-jährigen Fahrerin gelang es noch, auf den Parkstreifen zu fahren. Kurz nachdem die Wuppertalerin und ihr 88-jähriger Ehemann den Wagen verlassen hatten, griff das Feuer in Windeseile auf den Innenraum über. Als die ersten freiwilligen und hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Velbert kurz darauf um 14.45 Uhr am Rosenhügel eintrafen, brannte der Mercedes bereits komplett. Außerdem floß brennender Treibstoff durch den Rinnstein in Richtung eines Kanaleinlaufs.

Senioren kommen mit dem Schrecken davon

Ein Trupp unter Atemschutz brachte mit einem Schaumrohr das Feuer schnell unter Kontrolle, der Totalschaden des Mercedes konnte jedoch nicht mehr verhindert werden. Währenddessen untersuchte der Rettungsdienst vorsorglich die beiden Senioren, eine Behandlung war jedoch nicht erforderlich. Da das nahe gelegene Regenrückhaltebecken an der Siebeneicker Straße/Ecke Am Rosenhügel das kontaminierte Löschwasser aufgefangen hatte und die Technischen Betriebe Velbert (TBV) das Abfließen von dort rechtzeitig unterbinden konnten, wurde das Gemisch aus Wasser und Benzin später von einer Fachfirma entsorgt. Auslöser für den Brand ist nach übereinstimmender Auffassung von Polizei und Feuerwehr ein technischer Defekt. Die Schadenshöhe steht derzeit noch nicht fest. Für die Dauer der Löscharbeiten war die Straße Am Rosenhügel im Bereich der Einsatzstelle komplett für den Verkehr gesperrt. Der Einsatz der Feuerwehr war gegen 16.30 Uhr beendet.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben